Kinder- und Jugendfreizeiten der Kreisjugendpflege Alzey-Worms

Ansprechpartner

Hassemer, Christine

Jugendpflegerin

Anmeldung zu den aktuellen Freizeiten

Ansprechpartner

Neder, Anja

Kinder- und Jugendfreizeiten ein wichtiges Angebot für Eltern und Teilnehmer

Freizeiten ermöglichen Kindern und Jugendlichen wichtige Erfahrungen im Hinblick auf Eigenständigkeit, Selbstwirksamkeit sowie Umgang mit Gruppen und neuen Situationen. Es gilt, diese Erfahrungen für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen und weiterhin zu fördern.

Eltern brauchen Unterstützung

Beaufsichtigung und sinnvolle Beschäftigung in Form von organisierten Freizeitmaßnahmen sind für verantwortungsvolle Eltern eine wertvolle Hilfe. Sie können beruhigt ihrem Beruf nachgehen, wenn sie wissen, dass ihre Kinder von vertrauenswürdigen Menschen betreut werden.

Kinder und Jugendliche brauchen die Interaktion mit Gleichaltrigen

Freizeitmaßnahmen bieten Kindern und Jugendlichen Chancen, sich mit sich selbst und ihrer Umwelt im besonderen Maße auseinanderzusetzen. Für eine gesunde Entwicklung ist die Interaktion mit Gleichaltrigen eine wesentliche Grundlage. Soziales Lernen braucht die dauernde Auseinandersetzung mit Altersgenossen auf einer annähernd gleichen Entwicklungsstufe. Etwas ältere Kinder werden dabei beispielsweise beobachtet und nachgeahmt, den jüngeren Kindern werden bereits erworbene Fähigkeiten und Wissen weitergegeben. Dies setzt sich in der Jugendphase fort. Durch die Auseinandersetzung mit Anderen und der Umwelt differenzieren sich die einzelnen Identitäten. Bei vielseitigen Angeboten in den Freizeiten können Kinder und Jugendliche ihre eigenen Fähigkeiten, Geschicklichkeit, gestalterische Ideen, körperliche Kraft und Durchhaltevermögen erleben.

Freizeiten sind somit mehr als ein Zeitvertreib. Es ist eine Form, das Leben zu begreifen, Gemeinschaftsgefühl, Verantwortungsbewusstsein, Selbstvertrauen und vieles mehr in einem freiwilligen Setting ohne Leistungsdruck zu entwickeln. Die Möglichkeit, in den Ferien den Kindern und Jugendlichen diese Erfahrungs(frei)räume anzubieten, zählt zu den Zielsetzungen der Jugendarbeit.

Rückblick Freizeitangebote der Kreisjugendpflege

Zeltlager in Nieder-Wiesen 2019

Ihre Erlebnisse auf dem Zeltplatz in Nieder-Wiesen teilten die Camperinnen und Camper mit Landrat Ernst Walter Görisch (Mitte) und Jugendamtsleiter Arno Herz (2. v. r.)zoom
Ihre Erlebnisse auf dem Zeltplatz in Nieder-Wiesen teilten die Camperinnen und Camper mit Landrat Ernst Walter Görisch (Mitte) und Jugendamtsleiter Arno Herz (2. v. r.)

Spielen, Spaß und Gemeinschaft erleben

Zeltlager in Nieder-Wiesen: Kreisjugendamt zieht positive Bilanz

Eine Schatzsuche im Wald, Lagerolympiade und zahlreiche Bastelangebote standen unter anderem auf dem abwechslungsreichen Programm der diesjährigen Kinderfreizeit des Kreisjugendamtes Alzey-Worms. Bei strahlendem Sonnenschein bot der Zeltplatz in Nieder-Wiesen am Rande des Vorholzes hinter der Wiesbach wieder einmal einen hervorragenden Schauplatz für spielende und tobende Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Unter dem Motto „Nieder-Wiesel und die Fabelwaldwesen“ begaben sich die 40 Mädchen und Jungen aus dem Kreisgebiet gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mitarbeitenden auf Spurensuche in der Heimat des Nieder-Wiesels „Norbert“. „Neben den festgelegten Programmpunkten, wie z.B. den Tagesausflügen, dürfen die Kinder auch eigene Vorschläge einbringen und mitentscheiden“, so Sina Gerhardt, die zum fünften Mal in Folge als Lagerleiterin fungierte. So stünden nicht nur Spielen und Spaß im Fokus der Freizeitarbeit. Vielmehr sei es den Betreuerinnen und Betreuern daran gelegen, die Selbstständigkeit der Teilnehmenden zu fördern und zu fordern. Darüber hinaus konnten die Camperinnen und Camper spielerisch wertvolle Gemeinschaftserfahrungen zur Stärkung des Sozialverhaltens sammeln. „Aufgrund der räumlichen Nähe eignet sich die Freizeit in Nieder-Wiesen insbesondere auch für Einsteigerinnen und Einsteiger“, betonte Christine Hassemer, Kreisjugendpflegerin und freute sich über eine ausgezeichnete Resonanz; das Zeltlager war zum wiederholen Mal ausgebucht. Die Freude der Truppe über das Erlebte und die gesammelten Erfahrungen war dabei unverkennbar. Davon konnte sich auch Landrat Ernst Walter Görisch gemeinsam mit Jugendamtsleiter Arno Herz überzeugen. Gemeinsam statteten sie mit Eis im Gepäck den Kindern und dem ehrenamtlichen Team einen Besuch ab. „Ich freue mich, dass seit vielen Jahren Kinder aus dem Landkreis das Angebot des Jugendamtes nutzen und ihre Sommerferien auf dem kreiseigenen Zeltplatz verbringen“, so Görisch, der dankende und anerkennende Worte an das Team rund um die Kreisjugendpflegerin richtete.

Text und Bild: Frau Hussung (Pressestelle Kreisverwaltung Alzey-Worms)

Ostseefreizeit 2018

Eins von weit über 300 Bildern als Erinnerung an eine schöne Freizeitzoom
Eins von weit über 300 Bildern als Erinnerung an eine schöne Freizeit

„Selbst ist der Teilnehmer“ als Motto

Ostseefreizeit der Kreisjugendpflege Alzey-Worms

Vom 27.06. bis 08.07.2018 setzten 26 Kinder und Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren die Segel und fuhren an die Ostsee in die Nähe von Klütz. Nur 5 Autominuten von einem ruhig gelegenen Sandstrand entfernt, waren die Teilnehmer in drei Ferienhäusern untergebracht. „Selbst ist der Teilnehmer“ war das Motto. Bei einem Vortreffen konnten die Mädchen und Jungen bereits mitentscheiden, wie das Programm aussehen sollte. Auf der Freizeit galt es dann, auch mal selbst zu kochen, einzukaufen und sich ein wenig um den Haushalt zu kümmern.

Die Gruppe entschied sich für ein Programm, welches aus einer Mischung zwischen Action und Sightseeing bestand. In den großen Städten wurde natürlich auch das Angebot angenommen einkaufen zu gehen und Souvenirs zu erstehen. Bei einem Ausflug nach Travemünde wurde die Passat und der älteste Leuchtturm Deutschlands bestaunt. Eine informative Bootsrundfahrt sowie das Holsentor standen in Lübeck auf dem Programm. Der Höhepunkt war der Besuch der Hansestadt Hamburg. Hier wurden die Teilnehmer zu den Landungsbrücken geführt, von wo aus ein Blick zur neuen Elbphilharmonie, der Rickmer Rickmers, der Cap Sandiego und den Musicalcentern möglich war. Lange bestaunten die Kinder und Jugendliche die vielen unterschiedlichen Boote und Schiffe auf der Elbe. Danach wurde der alte Elbtunnel durchschritten und anschließend ein Blick auf die Reeperbahn geworfen. Ein Besuch im Hamburg Dungeon durfte für die Teilnehmer dabei nicht fehlen. In einer interessanten Führung über Tragödien und Schicksale Hamburgs, wurde so manches Kind und mancher Betreuer das Gruseln gelehrt. Im Anschluss wurde das Schokoversum besucht. Dort konnte man bei einer Führung fast alles über die Schokolade erfahren. Im Mittelpunkt stand die Verköstigung einzelner Produktionsschritte und die Fertigung einer eigenen Tafel Schokolade zum Mitnehmen.

Für die entsprechende Action sorgte ein Besuch des Hansa Parks mit seinen vielen Achterbahnen und Fahrgeschäften. Hier war nicht nur Mut, sondern auch ein gesunder Magen gefragt. Noch lange nach den Fahrten tauschten die Kinder fasziniert ihre Erlebnisse aus. Auch manchem Betreuer verlangten die raffinierten Fahrten einiges ab.

Zusätzlich wurde das Sea Life und der Tiger Park in Dassow besucht. Im Letzteren konnte man einen Einblick in die Dressur der Tiere gewinnen und die Tiere selbst waren fast zum Anfassen nahe.

Am Unvergesslichsten dürften aber die Besuche an der Ostsee selbst gewesen sein. Mit dem Schlauchboot konnte gepaddelt, am Strand Muscheln gesucht oder in der etwas kalten Ostsee geschwommen werden. An einem Abend konnten alle Teilnehmer einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten. Alleine an diesem Abend entstanden sicherlich weit über 300 Fotos. Eine Erinnerung an eine schöne Ferienfreizeit unter der Organisation der Kreisjugendpflege Alzey-Worms sowie des ehrenamtlichen Betreuerteams.“

Text und Bild: Herr Donsbach

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten