Zehn neue Tagespflegepersonen im Landkreis Alzey-Worms

07.10.2021

Landrat Sippel überreicht Zertifikate

Die Kindertagespflege als familiennahe und flexible Betreuungsform ist ein wichtiger Baustein der Kinderbetreuung im Landkreis Alzey-Worms. Um diese verantwortungsvolle und professionelle Tätigkeit künftig ausüben zu können, haben neun engagierte Frauen und ein Mann den vom Kreisjugendamt in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule und dem Diakonischen Werk Rheinhessen organisierten Ausbildungskurs zur qualifizierten Kindertagespflegeperson erfolgreich abgeschlossen.

Coronabedingt mussten die Teilnehmenden während des laufenden Kurses auf digitalen Unterricht umsteigen. Im Mehrgenerationenhaus in Alzey überreichte Landrat Heiko Sippel den neuen Tagespflegepersonen jetzt die Zertifikate und gratulierte herzlich: „Es ist toll, dass Sie den Kurs trotz der schwierigen Gesamtsituation während der Corona-Pandemie mit einem hohen Maß an Eigenmotivation erfolgreich absolviert haben und viele von Ihnen jetzt bereits als Tagesmutter oder -vater eingesetzt sind.“ Die Tagespflege sei eine wichtige Säule im hervorragend ausgebauten System der Betreuungsmöglichkeiten, insbesondere zur Erfüllung des Rechtsanspruches bei den Einjährigen, die der Landkreis Alzey-Worms den hier lebenden Familien biete. Es würden so ergänzende Wege geschaffen, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Gleichzeitig sei die Arbeit mit den zumeist ganz Kleinen eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.

„Ich danke Ihnen daher für Ihr Engagement und Ihren Einsatz und wünsche Ihnen viel Freude bei der Tätigkeit“, so der Landrat. „Ein Jahr Ausbildung liegt hinter Ihnen, Sie haben sich Ihr Zertifikat wirklich verdient“, lobte die Leiterin des Kreisjugendamtes, Frederike Fleischer, die ebenfalls zur erfolgreich absolvierten Ausbildung gratulierte. Die Teilnehmerinnen nahmen die Zertifikate mit Stolz und Freude entgegen und berichteten von ihrer spannenden und verantwortungsvollen neuen Tätigkeit.

Der Qualifizierungskurs umfasst insgesamt 250 Unterrichtsstunden. Integriert ist ein Praktikum im Umfang von 40 Stunden. Für die fachliche Betreuung der Tagesmütter stehen Melanie Sterz und Julia Kruger vom Kreisjugendamt zur Verfügung. Als Ansprechpartnerin für die Tagesmütter und -väter im Landkreis fungiert Martina Weiß-Wagner von der im Mehrgenerationenhaus beheimateten Servicestelle Kindertagespflege des Diakonischen Werkes. Einmal wöchentlich besteht für die Tagespflegepersonen die Möglichkeit, Spielmaterial und Ausstattungsgegenstände für den Alltag, wie Hochstühle, Kindersitze oder Kinderwagen auszuleihen.

Regelmäßig stattfindende Stammtische für Tagesmütter und -väter bieten eine Plattform zum Austausch. Informationen zur Vermittlung von Tagespflegeplätzen und zur Ausbildung sind erhältlich beim Kreisjugendamt Alzey-Worms, Melanie Sterz, Rufnummer (06731) 408-5312 und Julia Kruger, Rufnummer (06731) 408-5311. Der nächste Qualifikationskurs startet im kommenden Jahr.

Landrat Heiko Sippel (2.v.l.) überreicht die Zertifikate an die neuen Tagespflegepersonen.
Landrat Heiko Sippel (2.v.l.) überreicht die Zertifikate an die neuen Tagespflegepersonen.
Icons geimpft, getestet, genesen

Hinweis

Der Zutritt zur Kreisverwaltung ist aufgrund der aktuellen Situation nur nach vorheriger Terminvereinbarung und Einhaltung der 3G Regel (Geimpft, Genesen, Getestet*) gestattet.


*Test einer amtlich zugelassenen Testeinrichtung vor nicht mehr als 24 Stunden.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.