Für bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet

28.03.2017

Landrat überreicht Ehrennadeln

„Unsere Gesellschaft lebt von Menschen, die sich für andere einbringen. Ohne bürgerschaftliches Engagement würden viele Lebensbereiche nicht funktionieren“, betonte Landrat Ernst Walter Görisch im Rahmen einer Feierstunde, die anlässlich der Verleihung von Ehrennadeln des Landes Rheinland-Pfalz an Monika Dankert (Albig), Gernot Lang (Albig) und Manfred Metz (Gau-Odernheim) im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Alzey-Worms stattfand. „Das Zusammenleben in Gemeinden und Städten ist geprägt durch das Ehrenamt, das lange Tradition hat. Unsere Gesellschaft wäre bei Weitem nicht so leistungsfähig, wenn sich nicht eine solch große Zahl von Bürgerinnen und Bürgern freiwillig für andere einbringen würde. Das Ehrenamt prägt unsere gute Gemeinschaft“, betonte der Kreischef. Ob im Sport, bei Hilfsorganisationen oder im kirchlichen Bereich, 40 Prozent der Rheinland-Pfälzer engagierten sich ehrenamtlich. Dabei nehme Rheinland-Pfalz, gemeinsam mit Baden-Württemberg, bundesweit eine Spitzenstellung beim bürgerschaftlichen Engagement ein. Aufgrund einer Vielzahl neuer Herausforderungen, wie der Integration von Flüchtlingen und dem demografischen Wandel, werde die Gesellschaft künftig noch stärker auf das Engagement Ehrenamtlicher angewiesen sein. Ausgeprägte Hilfsbereitschaft zeigten die Bürgerinnen und Bürger bei der Unterstützung der im Landkreis ankommenden Flüchtlinge bereits seit zwei Jahren. Neue Projekte, wie das Angebot von Bürgerbussen in einigen Verbandsgemeinden, könnten nur mit Unterstützung ehrenamtlicher Kräfte realisiert werden. Auch in Zukunft sei es wichtig, Menschen zu motivieren, sich für die Allgemeinheit einzubringen. Ehrungen seien eine geeignete Form, für das Geleistete zu danken. Ziel der Verleihung der Landesehrennadel sei es, öffentlich Dank und Anerkennung für das Engagement auszudrücken und somit den Einsatz des Einzelnen zu würdigen. „Nur wenn der Staat das Ehrenamt weiterentwickelt und unterstützt, kann dieses erfolgreich gedeihen“, bekräftige Görisch, der die wichtigsten Stationen der vielfältigen Tätigkeitsbereiche der Geehrten Revue passieren ließ und herzlich für den vorbildlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit dankte. Vielfältiges Engagement beim TV Albig zeichnet das ehrenamtliche Wirken von Monika Dankert aus. Seit 1985 Mitglied im Turnverein Albig, war die Geehrte bereits nach kurzer Zeit im Verein als stellvertretende   Übungsleiterin im Bereich Kinderturnen aktiv, bis sie diese Aufgabe hauptverantwortlich von 2006 bis 2016 übernahm. Darüber hinaus ist die aktive Albigerin seit 2000 Leiterin der Damen-Gymnastikgruppe. Als Kursleiterin für Walking und Nordic-Walking betätigt sich Monika Dankert seit 2003. Im Jahre 2012 gründete sie die „Drums-Alive-Gruppe“ des TV Albig - eine Mischung aus Aerobic und Trommeln. Seit 2006 ist sie Vorstandsmitglied des TV Albig und übernimmt die ehrenamtliche Arbeit im Wirtschaftsausschuss. Feuerwehr, Turnverein und Gemeinderat prägen das ehrenamtliche Engagement von Gernot Lang über Jahrzehnte hinweg. Von 1971 bis 2013 setzte sich der Albiger   in unterschiedlichen Verantwortungsstufen als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ein. Zudem fungiert er seit 1991 als Vorstandsmitglied des Turnvereins Albig und ist seit 1972 aktiver Sänger beim Männergesangverein. 2011 wurde Lang bereits mit dem Goldenen Feuerwehrabzeichen geehrt. Wichtige Stütze des Vereinslebens in Gau-Odernheim ist Manfred Metz. Seit 1952 Mitglied im TSV Gau-Odernheim, engagiert sich der ehemals aktive Fußballspieler über den Zeitraum von 65 Jahren hinweg in den Abteilungen Leichtathletik, Tischtennis und Fußball sowie als Elferratsmitglied in der Abteilung Fastnacht. Als einstiger Übungsleiter im Bereich Jugendfußball und Abteilungsleiter beim Jugendfußball liegt Metz die Förderung des Fußballnachwuches am Herzen. Sein besonderes Steckenpferd ist darüber hinaus die Organisation von Trainingscamps der TSV Fußball-Jugendmannschaften in Kroatien und Spanien, die er seit 1985 übernommen hat. Seit 1989 hat Metz zudem die Organisation und Turnierleitung beim jährlich stattfindenden Fußball Hallen-Masters-Turnier in der Petersberghalle in Gau-Odernheim inne. In den 1970er Jahren betätigte sich der aktive Bürger als Helfer beim Neubau des Sportheims und Sportgeländes des TSV und ist Helfer bei der Sportheim-Bewirtschaftung. Metz ist seit 1985 Mitglied und zweiter Jugendleiter der Stiftung für bedürftige und förderungswürdige Jugendfußballer (FuFA) und seit 2003 deren zweiter Vorsitzender. Der Geehrte ist Mitglied bei weiteren Gau-Odernheimer Vereinen. „Schön, dass Sie für diese Ehrung vorgeschlagen wurden“, freute sich Steffen Unger, Bürgermeister der   Verbandsgemeinde Alzey-Land. Unger betonte, dass es nicht nur wichtig sei, Infrastruktur wie Sporthallen und -plätze in den Gemeinden vorzuhalten. Es müsse auch Menschen geben, die diese mit Leben erfüllen. Heiner Illing, Ortsbürgermeister von Gau-Odernheim und der Albiger Bürgermeister Günther Trautwein dankten den Geehrten ebenfalls herzlich für das geleistete Engagement über Jahrzehnte hinweg und betonten, dass es wichtig sei, dass solch engagierte Persönlichkeiten das gute Zusammenleben in den Gemeinden fördern.   

Landrat Ernst Walter Görisch (2.v.r.) zeichnete Manfred Metz (2.v.l.), Gernot Lang (4.v.l.) und Monika Dankert (3.v.r.) mit Ehrennadeln des Landes Rheinland-Pfalz aus. Es gratulierten Manfred Brunn (l.), Steffen Unger (3.v.l.), Günther Trautwein (4.v.r.) und Heiner Illing (r.). zoom
Landrat Ernst Walter Görisch (2.v.r.) zeichnete Manfred Metz (2.v.l.), Gernot Lang (4.v.l.) und Monika Dankert (3.v.r.) mit Ehrennadeln des Landes Rheinland-Pfalz aus. Es gratulierten Manfred Brunn (l.), Steffen Unger (3.v.l.), Günther Trautwein (4.v.r.) und Heiner Illing (r.).

Hinweise für Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung:

Persönliche Vorsprachen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Bitte kommen Sie möglichst alleine zu Terminen und tragen eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Unser Team ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 
Ihre Unterlagen können zudem über den Postweg oder per Briefkasten-Einwurf (Ernst-Ludwig-Straße 36) übermittelt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Analyse-Tools (Marketing-/Tracking)
| Plugins und Tools (Externe Komponenten)