Kommunalpolitische Persönlichkeiten geehrt

26.10.2016

Innenminister Lewentz zeichnet Bürgermeister der Region aus

Für ihr langjähriges und erfolgreiches kommunalpolitisches Engagement hat der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz gleich drei Ortsbürgermeister aus dem Landkreis Alzey-Worms mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette, der höchsten kommunalpolitischen Ehrung im Land, ausgezeichnet. In der Stadthalle Kirchheimbolanden erhielten der Eicher Ortsbürgermeister Klaus Willius sowie seine beiden Amtskollegen Erno Straus aus Gundersheim und Günther Trautwein aus Albig diese besondere Auszeichnung. 

Seit 1954 wird die Freiherr-vom-Stein-Plakette an Bürgerinnen und Bürger als Auszeichnung ihres herausragenden kommunalpolitischen Engagements verliehen. „Eine lebendige Demokratie braucht politisch engagierte Ehrenamtler“, betonte Lewentz. Kommunale Selbstverwaltung lebe von verantwortungsvollen Bürgerinnen und Bürgern und ihrem Engagement, für die eigenen Angelegenheiten einzutreten und Verantwortung zu übernehmen. Die Geehrten lebten diese Prinzipien seit Jahrzehnten.  

Klaus Willius setzt sich seit 1984 für seine Heimatregion in unterschiedlichen Funktionen ein. Seine kommunalpolitische Laufbahn begann er als Mitglied des Ortsgemeinderates Eich. Seit 1994 ist er dort Ortsbürgermeister und seitdem auch Mitglied im Verbandsgemeinderat sowie seit 2004 Zweiter Beigeordneter und seit 2009 Mitglied des Kreistages Alzey-Worms. In seine Amtszeit als Ortsbürgermeister fielen beispielsweise verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur wie die Sanierung der Altrheinhalle, die Schaffung neuer Baugebiete, die Förderung des Radwegebaus, eines regen Vereinslebens und einer intakten Dorfgemeinschaft.  

Erno Straus begann seine Karriere ebenfalls zunächst als Mitglied des Ortsgemeinderates, dem er erstmals 1974 angehörte. Seit 1992 steht er an der Spitze der Rotweingemeinde, war Mitglied im Verbandsgemeinderat Westhofen und bekleidete dort auch die Posten des Ersten und später des Zweiten Beigeordneten. Seit 2014 ist er Mitglied des Kreistages Alzey-Worms. In seine Amtszeit als Ortsbürgermeister fielen unter anderem die Ausweisung neuer Bau- und Gewerbegebiete, die Förderung der Infrastruktur, die Aufwertung des Dorfbildes, was dazu führte, dass Gundersheim in der Vergangenheit auch den zweiten Platz beim Bundesentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“ erreichte.  

Günther Trautwein stieg 1979 als Mitglied des Albiger Gemeinderates aktiv in die Kommunalpolitik ein, wurde nur ein Jahr später Erster Beigeordneter des Ortes und 1992 zum Ortsbürgermeister gewählt, einem Amt, das er bis heute innehat. Zwischenzeitlich war er auch Mitglied des Verbandsgemeinderates Alzey-Land. In seine Amtszeit als Ortsbürgermeister fielen beispielsweise der Neubau der Mehrzweckhalle, die Erweiterung des Kindergartens, die Ausweisung neuer Gewerbegebiete sowie im Allgemeinen die Stärkung der Dorfgemeinschaft sowie die Förderung des Vereinslebens. „Für alle drei Geehrten stand und steht die Weiterentwicklung der Region und das Wohl der Menschen vor Ort stets im Vordergrund“, lobte Landrat Ernst Walter Görisch. Sie seien mit ihrem langjährigen Wirken Vorbilder für demokratisches Handeln und ehrenamtliches Engagement. Er wünsche sich, dass sich auch in Zukunft immer wieder viele fänden, die unmittelbar an der Gestaltung ihres Heimatortes mitwirkten und sich für das Gemeinwohl einsetzten. 

Staatsminister Roger Lewentz (rechts) überreichte die Freiherr-vom-Stein-Plakette an Erno Straus (Gundersheim), Günther Trautwein (Albig) und Klaus Willius (Eich). Landrat Ernst Walter Görisch gehörte zu den ersten Gratulanten. (v.r.n.l.)   zoom
Staatsminister Roger Lewentz (rechts) überreichte die Freiherr-vom-Stein-Plakette an Erno Straus (Gundersheim), Günther Trautwein (Albig) und Klaus Willius (Eich). Landrat Ernst Walter Görisch gehörte zu den ersten Gratulanten. (v.r.n.l.)

Hinweise für Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung:

Persönliche Vorsprachen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Bitte kommen Sie möglichst alleine zu Terminen und tragen eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Unser Team ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 
Ihre Unterlagen können zudem über den Postweg oder per Briefkasten-Einwurf (Ernst-Ludwig-Straße 36) übermittelt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Analyse-Tools (Marketing-/Tracking)
| Plugins und Tools (Externe Komponenten)