Umweltbekanntmachung

Bekanntgabe gemäß § 5 Abs. 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) Ergebnis der standortbezogenen Vorprüfung des Einzelfalles

Renaturierungsmaßnahme am Dunzelbach (Gewässer III. Ordnung) in der Gemarkung Siefersheim

Die Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Str. 36, 55232 Alzey gibt als zuständige Behörde bekannt, dass im Rahmen des wasserrechtlichen Plangenehmigungsverfahrens für die Umsetzung von Renaturierungsmaßnahmen am Dunzelbach (Gewässer III. Ordnung) in der Gemarkung Siefersheim eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht durchgeführt wird.

Antragstellerin für das Vorhaben ist die Verbandsgemeinde Wöllstein, Bahnhofstraße 10, 55597 Wöllstein.

Die standortbezogene Vorprüfung nach § 7 Abs. 2 UVPG in Verbindung mit Ziffer 13.18.2 der Anlage 1 zum UVPG hat ergeben, dass das oben genannte Vorhaben unter Berücksichtigung der in der Anlage 3 zum UVPG aufgeführten Kriterien keine erhebliche nachteilige Umweltauswirkungen haben kann.

Wesentliche Gründe der Entscheidung:
Die Renaturierung des Dunzelbaches steht im Zusammenhang mit der Kanalisation des Neubaugebietes „Wehrbörder“ in der Ortsgemeinde Siefersheim. Als wasserwirtschaftlicher Ausgleich und zur Erreichung allgemeiner wasserwirtschaftlicher Ziele ist eine bereichsweise Renaturierung des Dunzelbaches, die Rückhaltefunktionen durch Aufweitungen des Gewässerbettes beinhaltet, angestrebt.
Der nördliche Teil des durch die Renaturierung betroffenen Dunzelbachabschnittes liegt im linienförmigen, schutzwürdigen Biotop „Dunzelbach und Rohrbach bei Gumbsheim“ (BK-6113-0007-2009). Die vorhandenen Großgehölze werden im Zuge der Bachrenaturierung geschützt und bleiben weiterhin erhalten. Die Bachaufweitungen bzw. -umlenkungen werden außerhalb des Wurzelbereiches von Gehölzen angelegt und so ausgewählt, dass keine bedeutenden Schilf- oder sonstige Vegetationsbestände beeinträchtigt bzw. entfernt werden. Beeinträchtigungen des schutzwürdigen Biotops werden durch die o.g. Ausführung vermieden.
Das Vorhaben zielt auf eine Verbesserung der vorhandenen Gewässerstruktur sowie der Lebensraumfunktionen und auf eine Bereicherung des Landschaftsbildes. Zur weiteren Aufwertung des Landschaftsbildes und zur naturnahen Gestaltung werden zusätzlich Gehölze (Hochstämme und Sträucher) gepflanzt und Wasserpflanzen in den Mulden und Aufweitungen gesetzt. Der gesamte Planungsraum wird als naturnahe Bachaue gestaltet und somit in erheblichem Maße aufgewertet.

Die möglichen Auswirkungen des Vorhabens auf die Schutzgüter des UVPG sind entweder geringfügig oder auf die Bauzeit beschränkt (Anlage 3 Nummer 3 UVPG).

Diese Feststellung ist nicht selbständig anfechtbar.

Die Unterlagen, die dieser Entscheidung zu Grunde liegen, sind der Öffentlichkeit nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Untere Wasserbehörde, Zimmer 62, Ernst-Ludwig-Str. 36, 55232 Alzey zugänglich.

Alzey, 28.06.2019
Kreisverwaltung Alzey-Worms

Ernst Walter Görisch

Landrat

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten