Umweltbekanntmachung

Bekanntgabe gemäß § 5 Abs. 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) Ergebnis der allgemeinen Vorprüfung des Einzelfalles

Herstellung eines Grabens sowie einer Verrohrung zur Ableitung von Außengebietswasser in der Gemarkung Gundersheim

Die Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Str. 36, 55232 Alzey gibt als zuständige Behörde bekannt, dass im Rahmen des wasserrechtlichen Plangenehmigungsverfahrens für die Herstellung eines nicht ständig wasserführenden Grabens bzw. einer Verrohrung (Gewässer III. Ordnung) zur Ableitung von Außengebietswasser in der Gemarkung Gundersheim (Flur 12 Nr. 74 und 75, Flur 17 Nr. 76) eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht durchgeführt wird.

Antragstellerin für das Vorhaben ist die Ortsgemeinde Gundersheim, Am Römer 9, 67598 Gundersheim.

Die allgemeine Vorprüfung nach § 7 Abs. 1 UVPG in Verbindung mit Ziffer 13.18.1 der Anlage 1 zum UVPG hat ergeben, dass das oben genannte Vorhaben unter Berücksichtigung der in der Anlage 3 zum UVPG aufgeführten Kriterien keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen haben kann.

Wesentliche Gründe der Entscheidung:

Im Zusammenhang mit der Erschließung des Neubaugebietes „Wonnegauer Straße Süd“ in der Ortsgemeinde Gundersheim ist u. a. die Herstellung eines Grabens (Gewässer III. Ordnung) auf einer Länge von ca. 280 m zum Schutz des geplanten Baugebietes vor unkontrolliert abfließendem Außengebietswasser vorgesehen. Durch den nunmehr geordneten Abfluss wird zudem auch der angrenzende Altbestand an der Enzheimer Straße geschützt. Die Nutzung eines bestehenden Wirtschaftsweges bleibt erhalten; dieser wird lediglich in seiner Breite von 4 m auf 3 m reduziert. Der Gehölzstreifen entlang des Weges soll erhalten werden und wird während der Bauarbeiten nur temporär tangiert. Alle potentiellen Auswirkungen des Vorhabens auf die Schutzgüter des UVPG sind entweder geringfügig oder auf die Bauzeit beschränkt. Durch das Vorhaben werden die Schutzziele besonders schutzwürdiger Gebiete und Objekte im Sinne der Ziffer 2.3 der Anlage 3 zum UVPG nicht beeinträchtigt oder gefährdet.

Diese Feststellung ist nicht selbständig anfechtbar.

Die Unterlagen, die dieser Entscheidung zu Grunde liegen, sind der Öffentlichkeit nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Untere Wasserbehörde, Zimmer 62, Ernst-Ludwig-Str. 36, 55232 Alzey zugänglich.

Der Inhalt dieser Bekanntgabe sowie die wesentlichen Gründe für das Nichtbestehen der UVP-Pflicht sind auch im Internetangebot der Kreisverwaltung Alzey-Worms (www.alzey-worms.de) unter dem Link „Verwaltung/Umweltbekanntmachungen“ einsehbar.

Alzey, 22.02.2019
Kreisverwaltung Alzey-Worms

Ernst Walter Görisch

Landrat

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten