Gemeindeschwester Plus

Der Landkreis Alzey-Worms wurde für das Modellprojekt Gemeindeschwester Plus ausgewählt. Danach erhalten wir eine Förderung des Landes für zwei Halbtagskräfte Gemeindeschwestern Plus für die Pflegestützpunkte Wörrstadt/Wöllstein und Wonnegau/Eich/Monsheim. Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt.

Aufgabe der Gemeindeschwester ist der präventive Hausbesuch hochbetagter Menschen, die noch keine Pflege brauchen. Sie soll die Wünsche, Sorgen und Bedarfe ermitteln, über Freizeit- und Unterstützungsmaßnahmen informieren und so ein „Kümmerer“ vor Ort sein. Ziel der Projektes ist es, die Selbständigkeit älterer Menschen so lange wie möglich zu erhalten, damit sie weiterhin in ihrer Häuslichkeit leben können.

Die Gemeindeschwester schließt somit eine wichtige Versorgungslücke gerade in ländlich geprägten Gebieten. Sie soll eng mit den Bürgermeistern und der bestehenden Seniorenarbeit vor Ort zusammen arbeiten. 

Die Gemeindeschwestern haben ihren Arbeitsplatz im jeweiligen Pflegestützpunkt.

Zuständige Behörde

Zuständige Mitarbeiter


Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten