Katastrophenschutz

Der Katastrophenschutz hat die Aufgabe, Leben und Gesundheit der Bevölkerung, ihre Wohnungen sowie Arbeitsstätten und Betriebe gegen auftretende Notstände bei Katastrophen zu schützen.
Katastrophen sind:

  • Naturkatastrophen (Hochwasser-, Sturm-, Unwetter-, Schnee-, Waldbrand-, Erdbeben- und Brandkatastrophen in bewohnten Orten
  • Zivilisationskatastrophen (Industrie-, Reaktor-, Verkehrskatastrophen einschließlich Bahn, Flugzeuge und Binnenschifffahrt, Explosionen, Versorgungsausfall, Entsorgungsausfall) 
  • Ansteckende Krankheiten katastrophalen Ausmaßes (Pandemien = Epidemien größeren Ausmaßes, Lebensmittel- oder Trinkwasservergiftungen)

Bevölkerungswarnung

KATWARN/NINA

Der Landkreis Alzey-Worms nutzt als Warnmedium die Apps KATWARN und NINA. Bürger*innen können eine der beiden Apps kostenlos im Google Play Store oder auf iTunes herunterladen.
Die Apps warnen vor Gefahren und geben im Ernstfall Informationen zu Schutz- und Verhaltensmaßnahmen.
Mehr Informationen zu NINA erhalten Sie hier
Mehr Informationen zu KATWARN erhalten Sie hier

Sirenentöne

Im Landkreis Alzey-Worms werden je nach Gefahr drei unterschiedliche Sirenensignale verwendet:
Ein eine Minute langer auf- und abschwellender Heulton warnt vor Gefahren .

  • Fenster und Türen schließen, Schutz in Gebäuden suchen und ein Radiogerät einschalten.
  • Warnapps wie KATWARN und NINA beachten und auf weitere Informationen warten.
  • Notfallnummern nur im Falle eines tatsächlichen Notfalls wählen, um die Telefonleitungen nicht unnötig zu blockieren.

Ein eine Minute langer Dauerton signalisiert, dass die Gefahr vorüber ist.
Drei gleichbleibende Töne, mit einer Länge von über einer Minute und mit zwei Pausen von mehreren Sekunden weisen die Feuerwehr auf einen Einsatz hin.

Sirenensignale und deren Bedeutung im Landkreis Alzey-Wormszoom

Notfallnummern und Notruf-Fax

Bitte rufen Sie im Fall einer Katastrophe nicht bei der 110 oder 112 an, um Informationen zu erhalten. Rufen Sie nur an, wenn es sich um einen echten Notfall handelt! Die Telefonleitungen müssen für echte Notfälle frei bleiben.

Personen mit Hör- oder Sprachbeeinträchtigungen können mit dem Notruf-Fax 112 Kontakt zu den Rettungsdiensten aufnehmen. Den Vordruck für das Notruf-Fax finden Sie hier

Für alle Fälle vorbereitet

Bürgerinnen und Bürger können sich auf den Fall einer Katastrophe oder Notsituationen vorbereiten. Die Broschüre „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) informiert über die richtige Vorbereitung und Handlungsweise. Außerdem beinhaltet der Ratgeber eine Checkliste, die beim Anlegen eines Notvorrats unterstützt.
Der Ratgeber und die Checkliste sind hier zum Download verfügbar

Hinweise für Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung:

Persönliche Vorsprachen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Bitte kommen Sie möglichst alleine zu Terminen und tragen eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Unser Team ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 
Ihre Unterlagen können zudem über den Postweg oder per Briefkasten-Einwurf (Ernst-Ludwig-Straße 36) übermittelt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Analyse-Tools (Marketing-/Tracking)
| Plugins und Tools (Externe Komponenten)