Landespflegegeld

Anspruch auf Landespflegegeld haben Personen mi gewöhlichem Aufenthalt in Rheinland-Pfalz, die durch Geburt, Krankheit oder Unfälle schwerstbehindert sind. Das Landespflegegeld stellt eine finanzielle Entlastung für Mehraufwendungen dar, die automatisch bei der nötigen Fürsorge für einen Schwerstbehinderten anfallen und beträgt 384,00 Euro monatlich. Das Landespflegegeld ist - auch wenn die Antragstellung beim Sozialamt erfolgt - keine Leistung der Sozialhilfe. Es wird unabhängig vom Einkommen und Vermögen gewährt. Allerdings werden die Pflegeleistungen der Pflegekassen oder auch andere Pflegegeldzahlungen angerechnet, so dass in der Regel  zuerst die vorrangigen Leistungen bei der Pflegekasse zu beantragen sind.

Zuständige Behörde

Zuständige Mitarbeiter

Dokumente


Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten