LBM: Ausbau des Köbig-Kreisels in Alzey beginnt im September

28.07.2022

Kreisel bleibt voraussichtlich sechs Wochen gesperrt

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass voraussichtlich ab September 2022 in Alzey mit den Ausbauarbeiten am sogenannten "Köbig-Kreisel" mit Zufahrten von der B 271, der Autobahn A 61, der L 406 sowie der Karl-Heinz-Kipp-Straße begonnen wird. Aus bautechnischen Gründen werde der Kreisel für voraussichtlich sechs Wochen voll gesperrt. Das bedeutet, dass sowohl die Autobahnanschlussstelle Alzey Ost (A 61) als auch die Zufahrt von Schafhausen (L 406), die Zufahrt aus dem Gewerbegebiet (Karl-Heinz-Kipp-Straße) sowie die Zufahrt aus Alzey (B 271) nicht möglich ist. Der Verkehr wird über die Autobahn sowie das vorhandene Streckennetz umgeleitet. In einem anschließenden Bauabschnitt ist die Fahrbeziehung Alzey – Schafhausen (B 271 – L 406) bzw. umgekehrt möglich. Die Äste von und zur Autobahn und der Karl-Heinz-Kipp-Straße müssen weiterhin gesperrt bleiben. Über den genauen Baustart will der LBM Worms rechtzeitig informieren. 

Umfang der Baumaßnahme 

Ziel des Ausbaus ist laut LBM eine Verbesserung der Verkehrsqualität im Bereich des Kreisels. Hierzu wird ein neuer Bypass an den Kreisel angebaut. Damit ist es möglich, dass der Verkehr von Schafhausen Gau-Odernheim kommend direkt auf die Autobahn gelangen kann, ohne durch den Kreisverkehr fahren zu müssen. Weiterhin wird auf dem Anschlussast der Karl-Heinz-Kipp-Straße eine zweistreifige Zufahrt entstehen sowie im Kreisel, abschnittsweise, eine zweite Kreisfahrspur. Somit könne sich der Verkehr von der Karl-Heinz-Kipp-Straße schon im Vorfeld richtig einordnen (Richtung Schafhausen oder Richtung Autobahn/Alzey). Durch die Maßnahmen kann dem LBM zufolge die Leistungsfähigkeit deutlich erhöht und es können damit die immer wieder entstehenden Rückstaus deutlich verringert werden. Weiterhin werden die vorhandenen Fahrbahnschäden (Wellen) auf der Spur zwischen den Kreiseln im Rahmen der Maßnahme beseitigt. 

Die Baukosten betragen insgesamt 692.000 Euro, ein Anteil in Höhe von 530.626 Euro geht zu Lasten des Bundes. 70.722 Euro übernimmt das Land Rheinland-Pfalz und 90.652 Euro die Stadt Alzey. Die geplante Bauzeit beträgt rund zwölf Wochen.

Hinweise für Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung:

Persönliche Vorsprachen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Bitte kommen Sie möglichst alleine zu Terminen und tragen eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Unser Team ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 
Ihre Unterlagen können zudem über den Postweg oder per Briefkasten-Einwurf (Ernst-Ludwig-Straße 36) übermittelt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Analyse-Tools (Marketing-/Tracking)
| Plugins und Tools (Externe Komponenten)