Sanierung von Röka und Rundsporthalle: Kreisausschuss beschließt Aufträge

11.05.2022

Jobfüxe:Projekt wird verlängert

Im Zuge der energetischen Sanierung des Atriumbaus des Gymnasiums am Römerkastell in Alzey hat der Kreisausschuss für die Vergabe eines weiteren Gewerkes votiert. Einstimmig hat das Gremium beschlossen, den Auftrag für Holzunterbau und Alufenster an die HEWE Glas- und Metallbau GmbH in Lahr um ein Nachtragsangebot in Höhe von rund 109.000 Euro zu erweitern. Das Angebot war im Vorfeld durch das Referat Gebäudemanagement der Kreisverwaltung sowie durch den beauftragten Architekten Thomas Horn, Osthofen, geprüft und bewertet worden. Die Erweiterung umfasst Mehrkosten für den unteren Anschluss an die Fassadenbauteile aus Waschbeton sowie die Fenster im Bereich der Sporthalle. 

Rundsporthalle: Innensanierung 

Ebenfalls einstimmig hat das Gremium, das Büro Verheyen Ingenieure, Bad Kreuznach, mit weiteren Planungsleistungen zur Innensanierung der Rundsporthalle in Alzey, Fachbereich Tragwerkplanung, beauftragt. Zunächst sollen die Unterlagen für den Antrag auf Bewilligung einer Landesförderung im Rahmendes Schulbauprogramms durch das Ingenieurbüro in statischer Hinsicht bewertet und ergänzt werden. Erst nach der Bewilligung von Zuschüssen kann dann der Auftrag für weitere Planungsleistungen erteilt werden. Mit Planungsleistungen für den Fachbereich Heizung, Lüftung und Sanitär im Zuge der Innensanierung der Rundsporthalle in Alzey hat der Kreisausschuss einstimmig an die ibob GmbH und Co. KG, Ober-Mörlen, vergeben. Die vorhandenen Planungsarbeiten inklusive der Kostenschätzung sollen aktualisiert und in den Antrag auf Bewilligung einer Landesförderung im Rahmen des Schulbauprogramms integriert werden. Die weiteren Planungsleistungen sind dann erst nach Eingang des Bewilligungsbescheids zu beauftragen.

Feuerwehr: Hygiene am Einsatzort sichern 

Einstimmig haben die Mitglieder des Kreisausschusses der Auftragsvergabe zur Beschaffung der Beladung für den Abrollbehälter „Einsatzhygiene“ an die Firma Fritz Massong GmbH in Frankenthal sowie die Firma Weinhold Feuerwehrbedarf GmbH, Heppenheim, zum Gesamtpreis in Höhe von rund 42.000 Euro und die damit verbundene überplanmäßige Ausgabe in Höhe von rund 18.700 Euro zugestimmt. Die Investition wird im Rahmen der Fortschreibung des Feuerwehr-Fahrzeugbeschaffungsprogramms 2020-2025 umgesetzt. Dieses hatte der Kreistag bereits im Oktober 2019 beschlossen. Mit Wechselkleidung sowie Möglichkeiten zur Reinigung des Personals und zur groben Dekontamination soll der Inhalt des Containers die Hygiene am Einsatzort sicherstellen. Der Abrollbehälter ist für den Standort der Feuerwehr in Alzey vorgesehen und soll voraussichtlich im August oder September 2022 ausgeliefert werden. 

Job-Füxe: Programm verlängern

Mit einer Enthaltung hat der Kreisausschuss für die Verlängerung des Sonderprogramms des Landes Rheinland-Pfalz zur Förderung von Jobfüxen an der Gustav-Heinemann-Realschule plus in Alzey und der Erich-Kästner-Realschule plus in Wörrstadt um ein weiteres Jahr votiert. Das Programm zur sozialen und beruflichen Integration von Schülerinnen und Schülern im Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf wird an beiden Schulen seit 2004 erfolgreich umgesetzt. Unter der Voraussetzung, dass die Projekte vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Land Rheinland-Pfalz gefördert werden, sollen die Maßnahmen um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert werden.

„Sowohl die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen im Bildungsgang Berufsreife als auch ihre Eltern haben einen enormen Beratungsbedarf und benötigen oft zeitintensive Unterstützung, die von der Klassenleitung und den Fachlehrer*innen nicht geleistet werden kann. Im Hinblick auf die neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler steigt dieser Bedarf auch weiterhin. Der Einsatz der Jobfüxe in Alzey und Wörrstadt hat sich in den vergangenen Jahren als wirksames Instrument auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg der Schulabgänger*innen an den beiden Schulen erwiesen“, betont Landrat Heiko Sippel.

Hinweise für Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung:

Persönliche Vorsprachen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Bitte kommen Sie möglichst alleine zu Terminen und tragen eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Unser Team ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 
Ihre Unterlagen können zudem über den Postweg oder per Briefkasten-Einwurf (Ernst-Ludwig-Straße 36) übermittelt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Analyse-Tools (Marketing-/Tracking)
| Plugins und Tools (Externe Komponenten)