Amokalarm in Osthofen: Landrat dankt Helferinnen und Helfern

25.01.2022

Mitgefühl mit Schülern und Lehrern

Nach dem erneuten Amokalarm an der IGS Osthofen dankt Landrat Heiko Sippel allen Einsatzkräften von Polizei und Katastrophenschutz für die schnelle Hilfe und das umsichtige Handeln vor Ort. Den Schülern sowie den Lehrern und dem gesamten Personal der IGS und der Wonnegauschule, die über ein gemeinsames Alarmsystem verbunden sind, spricht Sippel sein Mitgefühl aus: „Es tut mir aus ganzem Herzen leid und ich bedauere es sehr, dass die benachbarten Schulgemeinschaften in den vergangenen Tagen solche Schock-Szenarien gleich zweimal erleben mussten. Ich hoffe, dass die dramatischen Stunden der Angst und der Ungewissheit, die auch für die Eltern nur schwer zu ertragen waren, mit Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer sowie dem schulpsychologischen Dienst in den kommenden Wochen im Rahmen von Krisengesprächen vollständig verarbeitet werden können.

Damit keine seelischen Belastungen bei den Betroffenen zurückbleiben.“ Durch das funktionierende Alarmsystem seien die Schulen technisch sehr gut auf das Szenario vorbereitet gewesen. Das Gebäudemanagement der Kreisverwaltung werte die Ereignisse jetzt aus und suche nach Möglichkeiten, um solchen Manipulationen des Sicherheitssystems entgegen zu wirken. Das absichtliche Auslösen eines Alarms stelle einen feigen Akt dar, der keinesfalls als Spaß oder als Streich zu werten sei.

Neben dem Verlust des Vertrauens an den sicheren Ort Schule bei Schülern und Eltern seien durch die missbräuchliche Alarmierung der zahlreichen Einsatzkräfte und des Rettungshubschraubers hohe Kosten entstanden. Die Polizei arbeitet mit Nachdruck daran, die Tat aufzuklären. Für den oder die Verursacher könnte dies ein sehr teures Nachspiel haben.

Hinweise für Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung:

Persönliche Vorsprachen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Bitte kommen Sie möglichst alleine zu Terminen und tragen eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Unser Team ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 
Ihre Unterlagen können zudem über den Postweg oder per Briefkasten-Einwurf (Ernst-Ludwig-Straße 36) übermittelt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2022 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und YouTube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Analyse-Tools (Marketing-/Tracking)
| Plugins und Tools (Externe Komponenten)