Sparkassenstiftung unterstützt Alzeyer Frauennotruf

08.10.2021

5.000 Euro für Ausstattung der neuen Beratungsräume

Über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro von der Sparkassenstiftung „Gut für die Region“ für die Möblierung der neuen Räumlichkeiten des Alzeyer Frauennotrufs - Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt - in der Ernst-Ludwig-Straße 43 freuten sich die Mitarbeiterinnen Regina Mayer und Ronja Scheu. Sparkassenvorstand Fank Belzer überreichte den Spendenscheck im Beisein von Landrat Heiko Sippel. „Für solche Zwecke haben wir 2013 die Sparkassen-Stiftung ins Leben gerufen“, betonte Belzer. Darüber hinaus unterstütze die Sparkasse Worms-Alzey-Ried über eine regelmäßige jährliche Spende die wichtige Tätigkeit der auch in Worms angesiedelten Beratungsstelle des gemeinnützigen Vereins „Warbede Frauenzentrum e.V.“ seit vielen Jahren.

„Der Landkreis Alzey-Worms ist dankbar für diese großartige Unterstützung. Die Beratungsstelle bietet ein wichtiges Hilfeangebot. Von Gewalt betroffene Frauen aus dem Landkreis treffen hier auf professionelle Ansprechpartnerinnen, die im Gespräch vor Ort oder auch im Rahmen von telefonischen Beratungen Unterstützung bieten“, bekräftigte Landrat Sippel. Zum Angebot gehört die Beratung von Fachkräften und Bezugspersonen, Präventionsarbeit, Fachvorträge sowie die Vernetzung und Interessenvertretung betroffener Frauen und Mädchen. Finanziert wird das Hilfeangebot durch Spenden und Zuwendungen mit Unterstützung durch die Sparkasse seitens des Kreises und des Landes sowie durch Mitgliederbeiträge. Eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landkreis und dem Warbede Frauenzentrum wurde mit Zustimmung des Kreistags geschlossen.

Als Regina Mayer im Januar 2021 mit den ersten Beratungen für Frauen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, anfing, waren in den neuen Räumlichkeiten der Alzeyer Zweitstelle des Warbede Frauenzentrums Worms nur wenige Einrichtungsgegenstände vorhanden. „Wir saßen auf Gartenstühlen und hatten noch nicht mal die Deckenleuchten montiert“, erinnert sich die Mitarbeiterin. Denn damals musste es schnell gehen- Nach der Auflösung und Schließung des bisherigen Frauenzentrums „Hexenbleiche“ in der Schlossgasse, hatte die Fachstelle aus der Nibelungenstadt kurzfristig die Aufgabe übernommen. 

Über die Angebote der neuen Einrichtung berichtet Regina Mayer: „Sexuelle Übergriffe werden immer und überall erlebt. Hinter der eigenen Haustür, am Arbeitsplatz oder in der Disco. Gemeinsam mit den Betroffenen suchen wir nach Wegen, die die Lebenssituation verbessert. Dabei unterstützen wir Frauen in akuten Krisensituationen und auch wenn die Gewalterfahrung bereits lange zurückliegt“, betont Mayer. Auch die Beratung von Angehörigen, Freundinnen und Fachkräften sei eine wichtige Aufgabe.

Kontakt: Notruf- und Beratungsstelle für von sexualisierter Gewalt betroffene Frauen und Mädchen, Tel.: (06731) 4841241, alzey@frauenzentrumworms.de

Frank Belzer überreicht Regina Mayer und Ronja Scheu im Beisein von Landrat Heiko Sippel den Spendenscheck (v.r.).
Frank Belzer überreicht Regina Mayer und Ronja Scheu im Beisein von Landrat Heiko Sippel den Spendenscheck (v.r.).

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2021 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2021 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten