Die „Onleihe“ boomt

18.02.2021

Bibliothek Wörrstadt zieht positives Fazit für 2020 / Autorenlesung online

Die erfolgreiche Umsetzung kreativer Ideen und Wachstum insbesondere im digitalen Bereich prägen das Jahr 2020 der öffentlichen Bibliothek im Schulzentrum Wörrstadt. „Trotz aller Beschwerlichkeiten und Planungsunsicherheiten in diesem besonderen Jahr können wir eine positive Bilanz ziehen“, betont Bibliotheksleiterin Manuela Berwanger. Nicht nur, dass die digitale Grundausstattung mittels zweier genehmigter Förderanträge bei der Digitaloffensive RLP deutlich verbessert werden konnte. Auch Projekte wie die ins Netz verlegte erfolgreiche Autorenlesung und die Online-Bibliothekskonferenzen eröffneten neue Wege. Mit dem Beitritt zum Fernleihsystem des Hochschul-Bibliothekzentrums ist es jetzt möglich, nahezu jedes Buch deutschlandweit zu besorgen. „Das bietet gerade auch im wissenschaftlichen Bereich neue Möglichkeiten“, so Berwanger.

Herzlich dankt die Bibliothekarin für das große Verständnis und die Kooperationsbereitschaft der Bibliothekskunden, die alle notwendigen Beschränkungen klaglos hinnehmen und immer wieder lobende und aufmunternde Worte für das Bibliotheksteam finden. Die weiterhin guten Besucher- und Ausleihzahlen sowie der überragende Erfolg der Onleihe mache das Team sehr froh und trage dazu bei, den gerade in vielerlei Hinsicht anderen Arbeitsalltag sehr gut zu bewerkstelligen. Viele tolle Ideen sind in den vergangenen Monaten realisiert worden. „Bereits im ersten Lockdown hatte die Bibliothek einen Medien-Bring-Service initiiert, der gut angenommen wurde und auch weiterhin vor allem von Menschen genutzt wird, die nicht mobil sind. Jetzt haben wir zusätzlich eine Abholstation eingerichtet, die hervorragend ankommt: Die Nutzer können nach Terminvereinbarung an die Eingangstür der Schule kommen, dort ihre vorbestellten Medien entgegennehmen und auch wieder abgeben. Zusätzlich bieten wir Überraschungstaschen an. Und zwar sowohl für Familien mit Kindern, als auch für Erwachsene“, so Berwanger.

Die Onleihe sei darüber hinaus nach wie vor ein Renner und entwickle sich rasant: „Wir bekommen viele Anträge per E-Mail - auch das ist ein Service, den wir seit dem ersten Lockdown anbieten - und stellen dann einen Benutzerausweis aus. Für die Zukunft plant das Bibliothek-Team einen Facebook- und einen Instagram-Account. Zudem nutzen die Mitarbeitenden die Schließungszeit dazu, die komplette Erwachsenen-Literatur neu zu sortieren: „Bald können wir die Frage nach dem Standort von Krimis, Trillern und historischer Literatur souverän mit einem Verweis auf das jeweilige Regal beantworten und sind nicht länger ausschließlich auf die Suche im Autorenalphabet angewiesen“, berichtet Berwanger.

Rund 17.000 Printmedien (Bücher und Zeitschriften), 5.000 „Non-book-Medien (CDs, Dvds, Tonies) und 250 Spiele stehen zum Ausleihen bereit. 2020 haben die Nutzer der Bibliothek rund 35.000 Medien vor Ort ausgeliehen. Die Anzahl der ausgeliehenen Medien der Onleihe ist von 7.500 im Jahr 2018 auf 13.200 in 2020 gestiegen. 479 der insgesamt 812 Leserinnen und Leser sind Nutzer der öffentlichen Bibliothek. Und auch 333 Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums leihen Medien aus. Zwei Teilzeitkräfte und vier ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen die hauptamtliche Bibliotheksleiterin bei den vielfältigen Aufgaben.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2021 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2021 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten