Breitbandausbau startet im September 2020 in Westhofen

02.09.2020

Bauzeitenplan im Internet einsehbar

Nachdem die Wormser Zeitung im Artikel zur jüngsten Ratssitzung in Westhofen   (Ausgabe Dienstag, 1. September 2020, S.15) den Westhofener Ortsbürgermeister Ottfried Fehlinger zitiert, der im Verlauf der Ratssitzung vehement Kritik am Breitband-Ausbau in Westhofen geäußert hatte, stellt die Kreisverwaltung Alzey-Worms jetzt den Sachverhalt aus ihrer Sicht klar: Das Land Rheinland-Pfalz habe frühzeitig erkannt, dass die Bildung größerer Einheiten für den Ausbau der Internetinfrastruktur zielführender sei, als eine Zersplitterung durch Antragsstellung einzelner Ortsgemeinden bzw. Verbandsgemeinden. Insofern lasse die Förderrichtlinie des Landes Rheinland-Pfalz als Antragssteller für eine Landesförderung nur die Gebietskörperschaft Landkreis zu. Hier haben alle Ortsgemeinden einer Aufgabenübertragung an die Verbandsgemeinden zugestimmt und der Landkreis mit den Verbandsgemeinden und der Stadt Alzey einen öffentlich-rechtlichen Vertrag über den Ausbau der NGA-Breitbandversorgung abgeschlossen.  

Der Breitbandausbau des Landkreises Alzey-Worms sei bereits im März 2020 in der Stadt Wörrstadt gestartet. Dabei sei es aufgrund der Corona-Pandemie und der vorerst unklaren Situation sei es zu leichten Verzögerungen im anvisierten Bauplan gekommen. „Im Ausbauplan des Landkreises Alzey-Worms sind insgesamt 38 Ausbauziele definiert, davon sind 16 im Ausbau. Im Verlauf der nächsten Woche werden drei weitere Ausbauziele dazukommen, so dass sich die Hälfte der Ausbaupunkte bereits im Ausbau befindet“, berichtet der bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms für das Projekt Breitbandausbau zuständige Mitarbeiter Jan Weindorf. Im Rahmen dieses Ausbaus, der seinerzeit als sogenannter hybrider Ausbau ausgeschrieben worden war, sei eine Versorgung der weißen Flecken sowohl mit FTTC (Glasfaser bis zum Kabelverzweiger) als auch mit FTTB (bis zum Hausanschluss) möglich.  

„Bereits im Rahmen der Ausschreibung hat die Firma inexio einen Großteil des Ausbaus mit einer direkten Glasfaserverbindung angeboten. Und wir haben erreicht, dass überall dort, wo ein Ausbau bzw. die Verlegung eines Glasfaserkabels stattfindet, auch die Anwohner von einem eigenwirtschaftlichen Ausbau der Firma inexio profitieren können“, so Weindorf. Genau diese Tatsache mache es notwendig, dass der größte Teil des Ausbaus in offener Bauweise erfolgen müsse. Die Gehwege müssten geöffnet und das Glasfaserkabel sowie Abzweiger verlegt und gegebenenfalls Hausanschlüsse hergestellt werden. Dies sei zeitaufwändig und führe auch zu Kritik an den notwendigen Bauarbeiten. Die Dimension und die damit verbundene Organisation für den Ausbau im gesamten Landkreis sei gewaltig. Insbesondere die Ortsgemeinde Westhofen werde nach Abschluss des Ausbaus eine der am besten mit Breitband versorgten Ortsgemeinden im Landkreis Alzey-Worms sein. „Der Breitband-Ausbau in Westhofen startet noch im September und wird nach der derzeitigen Planung bis Ende Juni 2021 andauern“, berichtet Weindorf. Nachdem ein großer Teil des Ausbaugebiets bisher durch die EWR AG versorgt werde, habe die Firma inexio mit Flyern, Info-Veranstaltungen vor Ort und auch dem stetigen Gesprächsangebot zur Aufklärung über ihre Angebote und die Möglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger informiert und sei hierzu auch künftig bereit.

Der Genehmigungsplan werde in jeder Ortsgemeinde vor Ort in einer Trassenbegehung abgestimmt. Insofern sei man seitens der Kreisverwaltung über die Aussage von Ortsbürgermeister Fehlinger verwundert, dass keine Kommunikation stattfinden werde bzw. stattgefunden habe. Verzögerungen im Rahmen der Versorgungsgebietsabstimmungen und Wegerechtsgenehmigungen mit der Orts- und Verbandsgemeinde seien aus dem Weg geräumt und mittlerweile alle Genehmigungen erteilt. Somit stehe dem zeitnahen Baubeginn nichts im Wege. „Mit dem Abschluss derzeit in drei Ortsgemeinden laufenden Breitbandausbaus werden die dortigen Bauteams nach Westhofen verlagert“, berichtet Weindorf: „Wir pflegen seit Beginn des Projektverlaufs einen intensiven Kontakt mit den hauptamtlichen Bürgermeistern der Projektbeteiligten und informieren regelmäßig über den Projektablauf bzw. -verlauf in den Bürgermeisterdienstbesprechungen auf Landkreisebene. Auch haben wir zu Projektbeginn eine Informationsveranstaltung in allen beteiligten Gebietskörperschaften abgehalten und umfangreich über den Projektablauf informiert, auch unter Beteiligung der Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister.“ Die Verwaltung habe Ortsbürgermeister Fehlinger mehrfach schriftlich und auch in diversen persönlichen Gesprächen die Ausbausituation in der Ortsgemeinde Westhofen ausführlich erläutert. Jan Weindorf stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung und sei auch Ansprechpartner für die jeweiligen Sachbearbeiter in den einzelnen Verbandsgemeinden. Alle Informationen, insbesondere der Bauzeitenplan sind abrufbar unter der Homepage www.breitband.alzey-worms.de. Hier sind auch allgemeine Informationen zum Projekt und Ansprechpartner bzw. eine direkte Kontaktmöglichkeit eingepflegt.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten