Gesundheitsamt: Verhaltensregeln im Einzelhandel beachten

24.04.2020

Händehygiene und Abstand wichtig

Um das Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus beim Einkauf in Geschäften und Supermärkten möglichst gering zu halten, hat das Gesundheitsamt Alzey-Worms notwendige Verhaltensregeln für Mitarbeiter und Kunden im Einzelhandel zusammengestellt. Dabei stehen das häufige und richtige Händewaschen, die Beachtung der Abstandsregeln, die Hygiene im Verkaufsraum und das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Mittelpunkt.    

Händehygiene

Für die Mitarbeiter sollte eine Waschgelegenheit mit möglichst warmem fließendem Wasser, Seife, Einmalhandtüchern und Flüssigdesinfektionsmittel, zur Verfügung stehen. Bei der derzeitigen Desinfektionsmittelknappheit kann notfalls Alkohol mit mind. 70 % verwendet werden. Richtiges Händewaschen sieht folgendermaßen aus: Seifenwaschung gründlich, mind. 20 Sekunden, mit warmem Wasser, abtrocknen mit Papiertuch. Danach, falls vorhanden, mit Händedesinfektionsmittel einreiben und an der Luft trocknen lassen - danach Hautpflege. Im Verkauf von Lebensmitteln sollten Einmalhandschuhe getragen werden, die mindestens stündlich zu wechseln sind.    

Abstand

Der Abstand zwischen den Kunden sollte mind. 1,50 m bis 2 m betragen. Abstände können durch bunte Klebstreifen am Boden markiert werden. Kunden vor dem Geschäft müssen auch mit dem gebotenen Abstand warten.      

Hygiene im Verkaufsraum

Waren sollten nicht vom Kunden angefasst werden - auch nicht mit Handschuhen. Hierfür sollten entsprechende Hygienehinweise auch an der Eingangstür angebracht werden. Türgriffe, Einkaufskörbe und Ablageflächen wie z.B. Theken, sind regelmäßig desinfizierend zu wischen. Schutzscheiben für Kassen- und Thekenpersonal sind entsprechend anzubringen.  

Masken

Ab Montag 27. April, muss in Rheinland-Pfalz beim Einkaufen und im ÖPNV ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Wer sich nicht daran hält, wird zunächst verwarnt, muss aber auch mit Bußgeldern rechnen. „Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes dient vor allem dem Schutz der anderen, die dies ja ebenfalls durch das Tragen der Maske tun. Dabei ist es weiterhin notwendig, die Hygieneregeln zu beachten und Abstand zu halten“, betont Landrat Heiko Sippel.  

Für Fragen steht das Bürgertelefon der Kreisverwaltung Alzey-Worms unter der Telefonnummer 06731 408 5555, Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, zur Verfügung

Verhaltensregeln: Häufiges und richtiges Händewaschen, die Beachtung der Abstandsregeln, die Hygiene im Verkaufsraum und das Tragen eines Mund-Nasenschutzes stehen im Mittelpunkt. Foto: (c) ivabalk - pixabay.com
Verhaltensregeln: Häufiges und richtiges Händewaschen, die Beachtung der Abstandsregeln, die Hygiene im Verkaufsraum und das Tragen eines Mund-Nasenschutzes stehen im Mittelpunkt. Foto: (c) ivabalk - pixabay.com

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten