Händehygiene und Mundschutz sind wichtigste Maßnahmen

22.04.2020

Kreisverwaltung und Schulen bereiten sicheren Schulstart am 4. Mai 2020 vor

Ab dem 4. Mai 2020 öffnen die Schulen in Rheinland-Pfalz schrittweise (ab 27. April 2020 besuchen nur einzelne Prüfungsklassen die Schulen).  

Damit der sichere Schulstart in Zeiten der Corona-Krise gelingt, setzt die Kreisverwaltung Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit den Schulen und nach Vorgaben des Landes wichtige Hygieneregeln um. Dazu gehört beispielsweise der Abstand zwischen den Tischen, regelmäßiges Lüften sowie Regelungen für die Sanitäranlagen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schulabteilung und Gebäudemanagement organisieren gemeinsam mit den Schulleitungen die Neuerungen, damit rechtzeitig zum Schulstart alles Notwendige für den sicheren Schulbetrieb zur Verfügung steht. Desinfektionsmittelspender werden in den Schulgebäuden aufgestellt, Türgriffe und Treppengeländer müssen regelmäßig gründlich gereinigt werden, Sicherheitswände aus Plexiglas werden in den Sekretariaten eingebaut und ein schulspezifisches Wegekonzept muss entwickelt und ausgewiesen werden. „Es ist darauf zu achten, dass nicht alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig über die Gänge zu den Klassenzimmern und in die Schulhöfe gelangen. Damit dies gelingt, befestigen wir Abstandsmarkierungen auf dem Boden oder an den Wänden“, informiert der Leiter des Referats Gebäudemanagement der Kreisverwaltung, Stefan Maurer.  

Im Mittelpunkt der Maßnahmen zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus steht die Händehygiene. „Regelmäßiges Händewaschen ist äußerst wichtig, um sich vor einer Übertragung mit dem Corona-Virus zu schützen. Denn Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Berührt man mit den Händen das Gesicht, können die Erreger über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen. Gründliches Händewaschen mit Seife unterbricht diesen Übertragungsweg“, betont das Gesundheitsamt. Um die Möglichkeiten zur gründlichen Händehygiene zu optimieren, werden neben den Sanitärräumen auch die Klassenräume mit Seife und Einweghandtüchern ausgestattet. Und es wird vor Ort über das richtige Händewaschen und eine sachgerechte Händedesinfektion informiert bzw. diese eingeübt.   Schülerinnen und Schüler sind gehalten, beim Schulbesuch vor allem auf dem Schulhof und in den Gängen einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Beim ÖPNV ist das Tragen eines Mundschutzes verpflichtend. Alltagsmasken sind hier ausreichend. Die Mundschutze müssen von den Erziehungsberechtigten zur Verfügung gestellt werden. Da die Schulbusse und die Bahn beim Schulstart am 4. Mai 2020 nur von maximal einem Drittel der Schülerinnen und Schüler genutzt werden, kann der notwendige Abstand von 1,5 Meter zum Nachbarn eingehalten werden. „Ab dem 4. Mai fahren die Busse wieder mit voller Kapazität. Der Fahrplan wird zu 100 Prozent erfüllt, aber nur ein Teil der Schüler besucht die Schulen und nutzt somit den Bus. Es steht also ausreichend Platz zur Verfügung. Ein Mundschutz ist aber Pflicht! Diesen müssen die Fahrgäste selbst mitbringen“, informiert der bei der Kreisverwaltung für die Schülerbeförderung zuständige Mitarbeiter Alexander Schray.  

Zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen stellt das Land den Schulen im Kreis insgesamt 2.000 Liter Desinfektionsmittel zur Hände- und Flächendesinfektion zur Verfügung. Zudem erhalten die Schulen rund 12.000 Mund-Nasenschutzmasken zum Einmalgebrauch als Notreserve für Schülerinnen und Schüler. Zudem wird jede Schülerin und jeder Schüler vom Land Rheinland-Pfalz mit einer Alltagsmaske ausgestattet.  

„Damit der sichere Schulstart in der Corona-Krise gelingt, steht der Gesundheitsschutz der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte und des gesamten Personals der Schulen im Mittelpunkt. Wichtig ist es, dass jeder dazu beiträgt, die neuen Hygieneregeln umzusetzen“, betont Landrat Heiko Sippel. Nur gemeinsam könne man die Ausbreitung des Covid-19 Virus eindämmen.
~wMe ~

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten