Aktion „Lebensmittel-Pakete für Bedürftige“ um weitere drei Wochen verlängert

17.04.2020

DRK-Kreisverband Alzey e.V. verlängert Auslieferung bis zum 8. Mai 2020 / Anmeldung bis 30. April 2020 möglich / Bitte um Spenden

Insgesamt 1.530 Lebensmittel-Pakete haben die Helfenden des DRK-Kreisverbandes Alzey e.V. in den vergangenen drei Wochen an bedürftige Haushalte im gesamten Landkreis Alzey-Worms verteilt. Das vorübergehende Hilfsangebot, das der Landkreis Alzey-Worms in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Ende März spontan initiiert hat, richtet sich an Menschen, die sonst die Lebensmittelausgabe der Alzeyer Tafel nutzen konnten. Da die Tafel zum Schutz der Gesundheit der Ehrenamtlichen und Kunden voraussichtlich auch in den nächsten Wochen nicht wieder öffnen kann, haben sich Landrat Heiko Sippel gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband auf eine Fortführung der Aktion bis vorerst Freitag, 8. Mai 2020 verständigt. „Wir freuen uns sehr, dass wir dank der großartigen Unterstützung des DRK und der vielen Freiwilligen dieses Projekt umsetzen und nun weiter fortführen können, um so die Lebensmittelversorgung von bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern sicherzustellen“, freut sich Heiko Sippel und dankt insbesondere den 50 überwiegend Ehrenamtlichen, die bislang involviert waren. „Nachdem Landrat Sippel das DRK über das Problem der Tafelschließung in einer der ersten Krisensitzungen unterrichtet hat, war es uns ein großes Anliegen, schnell und unkompliziert zu helfen“, erinnert sich Norbert Günther, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alzey e.V., heute zurück. Binnen von drei Tagen habe man mit der ersten Essenslieferung (100 Pakete) beginnen können.  

Bitte um Spenden  

Zwei LKW-Ladungen voll Lebensmittel – das entspricht rund 7,5 Tonnen – kaufte das DRK alleine für die am vergangenen Freitag ausgelieferten 830 Lebensmittel-Pakete ein. Da das DRK nicht auf übriggebliebene Nahrungsmittel zurückgreifen kann, werden die Lebensmittel regulär gegen Entgelt erworben. Finanziert werden die für die Empfänger kostenlosen Pakete durch Spenden aus der Bevölkerung und durch die „Aktion Corona-Soforthilfe“ der Aktion Mensch. Laut aktuellem Kontostand ist die Auslieferung bis Ende April sichergestellt. Um die wöchentlichen Auslieferungen auch danach gewährleisten zu können, ruft der DRK-Kreisverband erneut zur Spende auf. Bislang sind bereits 17.500 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen, wovon viele aus der Bevölkerung kommen. Beeindruckt von der Hilfsbereitschaft vieler Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Institutionen zeigt sich Landrat Heiko Sippel und betont, dass jeder Euro den Hilfebedürftigen zugutekomme. „Viele Bürgerinnen und Bürger sind sehr dankbar für die Lebensmittelspende und schreiben uns im Nachgang der Auslieferung. Bei einer Übergabe haben wir frisch gebackenen Hefezopf überreicht bekommen, das hat mich sehr berührt, wissentlich der eigentlichen Notlage“, berichtet Falk Diergarten, Geschäftsstellenleiter des DRK-Kreisverbandes und Koordinator des Projektes. Weitere Spenden sind deshalb sehr willkommen. Ein nach der Corona-Krise auf diesem Konto eventuell verbleibender Rest-Betrag wird an die Alzeyer Tafel gespendet.   

Spendenkonto:

DRK-Kreisverband Alzey e.V.,
DE62 5535 0010 0004 0444 00,
BIC: MALADE51WOR,
Verwendungszweck: Lebensmittel

Anmeldungen noch bis Donnerstag, 30. April möglich – Verteilung auch im Altrhein, Monsheim und Wonnegau  

„Tafelberechtigte“ Personen können kostenlose Lebensmittel-Pakete bei Bedarf noch bis einschließlich Donnerstag, 30. April, 16 Uhr telefonisch bei den zuständigen Pflegestützpunkten im Landkreis Alzey-Worms und dem Bürgertelefon der Kreisverwaltung bestellen. Der Anmeldeschluss wurde vorerst auf Ende April terminiert, da derzeit davon auszugehen ist, dass die Kapazitäten des DRK bis dahin voll ausgelastet sein werden. Die Kreisverwaltung und das DRK weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass sich das Angebot nicht nur auf Bedürftige im Einzugsgebiet des DRK-Kreisverbandes Alzey e.V. beschränkt, sondern sich auch „Tafelberechtigte“ aus den Verbandsgemeinden Eich, Monsheim und Wonnegau bei Bedarf melden können. Wie es nach der ersten Mai-Woche weitergehen soll, klären die Kreisverwaltung und das DRK zu gegebener Zeit in enger Abstimmung mit der Alzeyer Tafel.

Kontaktdaten der Pflegestützpunkte (PSP):

PSP Alzey/Alzey-Land:  

Heike Selmikeit,          Telefon  (06731) 4966972

PSP Wonnegau/Monsheim/Eich:  

Katharina Wegener,     Telefon (06242) 9907631
oder Sabine Scriba,     Telefon  (06242) 9127706

PSP Wörrstadt/Wöllstein:

Sonja Hill,                  Telefon (06732) 9329495
oder Carmen Mitsch,   Telefon (06732) 9336870

Bürgertelefon der Kreisverwaltung:

Telefon (06731) 408–5555

Viele Freiwillige des DRK-Kreisverbandes Alzey e.V. verteilen nun auch bis zum 8. Mai wöchentlich die Lebensmittel-Pakete an Bedürftige. Foto: DRK-Kreisverband Alzey e.V.zoom
Viele Freiwillige des DRK-Kreisverbandes Alzey e.V. verteilen nun auch bis zum 8. Mai wöchentlich die Lebensmittel-Pakete an Bedürftige. Foto: DRK-Kreisverband Alzey e.V.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten