„Gesundheitsamt arbeitet mit Hochdruck am Thema Corona“

12.03.2020

Landrat Sippel und Oberbürgermeister Kessel berichten über Situation in Kreis und Stadt

Nachdem ein Schüler, der ein Wormser Gymnasium besucht und ein Mann aus der Verbandsgemeinde Wörrstadt positiv auf das Corvid-19-Virus getestet wurden, luden Landrat Heiko Sippel und der Wormser Oberbürgermeister Adolf Kessel zur gemeinsamen Pressekonferenz ins Rathaus Worms ein. Zahlreiche Pressevertreter waren gekommen, um sich über die aktuelle Situation in der Region bezüglich der Ausbreitung des Corona-Virus zu informieren. „Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Alzey-Worms arbeitet mit Hochdruck am Thema Corona. Und auch für die hervorragende Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadtverwaltung Worms möchte ich mich herzlich bedanken“, betonte Landrat Sippel. Mit dem Corona-Virus infiziert ist ein Schüler aus der VG Wonnegau. Dieser besucht das Wormser Gauß-Gymnasium. Er war in den Winterferien mit einem Wormser Skiclub zum Skiurlaub in Südtirol und bereits dort erkrankt. Seit Ende Februar besuchte der Schüler wieder seine Wormser Schule. „Nach dem positiven Befund wurde dessen Familie und die ermittelten Kontaktpersonen seitens des Gesundheitsamtes unter Quarantäne gestellt. Abstriche wurden genommen und werden zur Zeit ausgewertet“, berichtete der zuständige Amtsarzt Dr. Bernd Stauf. Schüler und Erziehungsberechtigte wurden durch ein Schreiben der Stadtverwaltung Worms bereits am Morgen über die Corona-Erkrankung und notwendige Maßnahmen informiert. „Alle Wormser Schulen und Kindertagesstätten bleiben zunächst am morgigen Freitag geschlossen. Die Schulen des Bildungszentrums werden vorsorglich, nach Absprache mit dem Gesundheitsamt, bis 20. März geschlossen “, erklärte Oberbürgermeister Adolf Kessel. Wie es kommende Woche diesbezüglich weitergehe, werde entschieden, wenn die Abstriche der getesteten Personen ausgewertet sind. Informationen hierzu werden auf der Homepage der Stadtverwaltung Worms unter „worms.de“ veröffentlicht. Allgemeine Fragen beantwortet die Stadtverwaltung unter der Rufnummer (06241) 8531818. Ein Vertreter der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) erklärte, dass die mündlichen Abiturprüfungen in den Wormser Gymnasien auf jeden Fall stattfinden werden. Eventuell müsse der Termin verschoben werden. Ebenfalls zum Skiurlaub in Südtirol hatte sich der positiv getestete Mann aus der Verbandsgemeinde Wörrstadt aufgehalten. Die engen Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt und getestet. Die Schulklasse eines Alzeyer Gymnasiums, die ein Sohn des Mannes besucht, wurde vorsichtshalber nach Hause geschickt, bis ein Testergebnis vorliegt.

Oberbürgermeister Adolf Kessel, Landrat Heiko Sippel und Dr. Bernd Stauf (v.l.) informierten über die Situation in Kreis und Stadt.
Oberbürgermeister Adolf Kessel, Landrat Heiko Sippel und Dr. Bernd Stauf (v.l.) informierten über die Situation in Kreis und Stadt.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten