Acht neue Tagesmütter im Landkreis Alzey-Worms

14.02.2020

Landrat Sippel überreicht Zertifikate

Die Kindertagespflege als familiennahe und flexible Betreuungsform ist neben der Betreuung in Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen ein wichtiger Baustein der Kinderbetreuung im Landkreis Alzey-Worms. Um diese verantwortungsvolle und professionelle Tätigkeit künftig ausüben zu können, haben acht engagierte Frauen den vom Kreisjugendamt in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule und dem Diakonischen Werk Rheinhessen organisierten Ausbildungskurs zur qualifizierten Kindertagespflegeperson erfolgreich abgeschlossen. Im Mehrgenerationenhaus in Alzey überreichte Landrat Heiko Sippel den neuen Tagesmüttern jetzt die Zertifikate und gratulierte herzlich. „Die Tagespflege ist eine wichtige Säule im hervorragend ausgebauten System der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, die der Landkreis Alzey-Worms den hier lebenden Familien bietet. Es werden so ergänzende Wege geschaffen, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Gleichzeitig ist die Arbeit mit den zumeist ganz Kleinen eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Ich danke Ihnen daher für Ihr Engagement und Ihren Einsatz und wünsche Ihnen viel Freude bei der Tätigkeit“, so der Landrat. „Ein Jahr Ausbildung liegt hinter Ihnen, Sie haben sich Ihr Zertifikat wirklich verdient“, lobte Sandra Körbes, die Regionalleiterin des Diakonischen Werkes Rheinhessen und dankte allen an der Ausbildung Beteiligten für die gute Kooperation „Wir warten auf Sie, der Bedarf an Kindertagespflege ist groß. Bleiben Sie dem Jugendamt gewogen und arbeiten Sie weiterhin bei uns mit“, betonte der Leiter des Kreisjugendamtes, Arno Herz, der ebenfalls zur erfolgreich absolvierten Ausbildung gratulierte. Die Teilnehmerinnen nahmen die Zertifikate mit Stolz und Freude entgegen und berichteten von ihrer spannenden und verantwortungsvollen neuen Tätigkeit. Der Qualifizierungskurs umfasst 210 Unterrichtsstunden. Zusätzlich zur Theorie gilt es, ein Praktikum von 40 Stunden bei einer erfahrenen Tagespflegeperson oder in einer Kindertagesstätte und einen Kurs „Erste Hilfe am Kind“ zu absolvieren. Für die fachliche Betreuung der Tagesmütter stehen Melanie Sterz und Stefanie Esch vom Kreisjugendamt zur Verfügung. Als Ansprechpartnerin für die Tagesmütter und -väter im Landkreis fungiert Martina Weiß-Wagner von der im Mehrgenerationenhaus beheimateten Servicestelle Kindertagespflege des Diakonischen Werkes. Einmal wöchentlich besteht für die Tagespflegepersonen die Möglichkeit, Spielmaterial und Ausstattungsgegenstände für den Alltag, wie Hochstühle, Kindersitze oder Kinderwagen auszuleihen. Regelmäßig stattfindende Stammtische für Tagesmütter und -väter bieten eine Plattform zum Austausch.   Informationen zur Vermittlung von Tagespflegeplätzen und zur Ausbildung sind erhältlich beim Kreisjugendamt Alzey-Worms, Stefanie Esch, Rufnummer (06731) 408-5311 und Melanie Sterz, Rufnummer (06731) 408-5312.

Landrat Heiko Sippel (3.v.l.) überreichte die Zertifikate an die neuen Tagesmütter. zoom
Landrat Heiko Sippel (3.v.l.) überreichte die Zertifikate an die neuen Tagesmütter.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten