Musikalischer Genuss und Nervenkitzel

03.12.2019

EWR und Kreismusikschule Alzey-Worms präsentieren n Neujahrskonzert

Mit einer Menge Spannung, Unterhaltung und Emotionen startet das neue Jahr: Am 25. Januar wartet in der Katholischen Kirche St. Joseph in Alzey das EWR-Neujahrskonzert mit Heinz Rudolf Kunze auf Musikbegeisterte. „Cinephonics - Der letzte Schrei“ heißt das spannende Programm mit einer Neuauffassung von Oscar Wildes Meisterwerk „Das Gespenst von Canterville“. Dargeboten wird es vom großen Sinfonischen Blasorchester des zehnten Cinephonics-Workshops der Kreismusikschule Alzey-Worms mit Heinz Rudolf Kunze als Erzähler. Heinz Rudolf Kunze, bekannt durch seinen Single-Erfolg „Dein ist mein ganzes Herz“, brilliert in der Aufführung mit eigenen Texten, als Sänger und als Erzähler. „Ich habe mich sehr über die Anfrage der Kreismusikschule Alzey-Worms   gefreut. Das Projekt ist äußerst spannend. Dass ich hier einmal die Möglichkeit habe, Lesungen mit Oscar Wilde und einem ganzen Orchester zu verbinden, finde ich toll", berichtet Heinz Rudolf Kunze. Überregionaler Anklang „Wir freuen uns auf ein spannendes EWR-Neujahrskonzert unter anderem mit dem Bravourstück der Höchststufe für Sinfonisches Blasorchester „Hamburg - das Tor zur Welt“, erzählt Gerd Greis, stellvertretender Leiter der Musikschule des Landkreises Alzey-Worms. Er hat den überregional ausgeschriebenen Workshop für sinfonisches Blasorchester ins Leben gerufen und verspricht damit musikalischen Genuss vom Feinsten. „Dabei können wir über 100 Musikerinnen und Musiker aus Rheinhessen, Rheinland-Pfalz und ganz Deutschland zum zehnten Cinephonics-Workshop in Alzey begrüßen“, sagt Gerd Greis voller Vorfreude. Unterstützung erhält er von Lehrkräften der Musikschule und von renommierten Dozenten aus Kulturorchestern und Musikhochschulen. Unterstützung wird Tradition Das alles macht die Konzertreihe zu dem erfolgreichen Projekt, das es heute ist. „Ich freue mich sehr, dass die EWR AG das herausragende Projekt als Kooperationspartner   unterstützt“, betont Landrat Ernst Walter Görisch. Dies bilde die Basis für die Realisierung der Konzertreihe. „Bereits der e-rp war es stets ein wichtiges Anliegen, etwas zur musikalischen Erziehung in der Region beizutragen“, berichtet EWR-Vorstandsmitglied Udo Beckmann. Da sei es selbstverständlich, dass die Unterstützung auch nach der Fusion mit der EWR AG weitergeführt werde. Kartenverkauf läuft bereits Wer sich noch Tickets für das Event sichern möchte, kann diese online unter www.ticket-regional.de oder an allen ticket-regional Vorverkaufsstellen erwerben - sicherlich auch eine tolle Überraschung unter dem Weihnachtsbaum.   BU: Landrat Ernst Walter Görisch, Udo Beckmann, Kurt Steffens und Gerd Greis (v.r.) präsentieren Plakat und Partitur von „Cinephonics - Der letzte Schrei“.

Landrat Ernst Walter Görisch, Udo Beckmann, Kurt Steffens und Gerd Greis (v.r.) präsentieren Plakat und Partitur von „Cinephonics - Der letzte Schrei“.
Landrat Ernst Walter Görisch, Udo Beckmann, Kurt Steffens und Gerd Greis (v.r.) präsentieren Plakat und Partitur von „Cinephonics - Der letzte Schrei“.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten