KVHS erhält begehrtes Qualitätszertifikat

14.08.2019

Unterüberschrift der Meldung

Die   Kreisvolkshochschule Alzey-Worms (KVHS)   hat das Zertifikat für „Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung“ (LQW) erhalten. Unabhängige, externe Gutachter bescheinigen der KVHS eine hohe Qualität ihrer Bildungs- und Beratungsangebote. Das Qualitätsentwicklungsverfahren wurde im Februar 2018 mit dem Ziel gestartet, Abläufe und Verfahren innerhalb der Einrichtung so zu verbessern, dass die Lernenden die bestmöglichen Bedingungen erhalten. Das LQW-Zertifikat hat eine Gültigkeit von vier Jahren. Danach ist eine Retestierung erforderlich. Als äußeres Zeichen für den Erfolg überreichte der LQW-Gutachter Horst Quante Landrat Ernst Walter Görisch und dem Leiter der KVHS, Michael Zuber, eine „Qualitätskachel“. Diese ist Teil eines vom Künstler Guido Kratz (Hannover) geschaffenen Netzwerkbilds. Jede Kachel darin steht für eine testierte Weiterbildungs-Organisation. Zum erfreulichen Anlass waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KVHS-Geschäftsstelle und der örtlichen KVHS-Leitungen, die in einer LQW-Arbeitsgruppe den Zertifizierungsprozess unterstützt haben,   im Saal des Kulturzentrums in Alzey zusammengekommen. „Ich freue mich sehr, dass die Kreisvolkshochschule als potentieller Anbieter für Weiterbildung in der Region diese Auszeichnung erhalten hat“, gratulierte der Kreischef und dankte allen, die daran mitgearbeitet haben: „Bleiben Sie dran und gehen Sie diesen Weg gemeinsam weiter“, ermutigte er das Team, die Qualitätsentwicklung zu sichern und weiterzuentwickeln. Der stetige Prozess werde zur zukunftsweisenden Entwicklung der KVHS beitragen. Michael Zuber betonte, dass mit dem Zertifikat ein Meilenstein in Sachen Qualitätsentwicklung erreicht sei. Durch umfassende Organisations- und Teamentwicklung habe man eine Professionalisierung und Modernisierung umgesetzt. Im Abschlussworkshop seien zudem konkrete Ziele für die kommenden vier Jahre festgelegt worden. Gutachter Horst Quante bescheinigte der KVHS Alzey-Worms, dass diese großartig aufgestellt sei. Die Erstzertifizierung habe überraschend gute Ergebnisse erbracht.    Das Modell „Lernerorientierte Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung“ ist ein Qualitätsentwicklungsmodell, das aus der Weiterbildung kommt und eigens für diese entwickelt wurde. Es sieht elf Qualitätsbereiche wie z. B. Leitbild, Lehren und Lernen, Evaluation, Kundenkommunikation etc. vor, die in einem Selbstreport selbsterklärend beschrieben werden müssen. Die Organisation erhält zunächst ein entwicklungsförderndes Gutachten, in einer Visitation vor Ort überzeugen sich die Gutachtenden von der dargestellten Arbeit. In einem Abschlussworkshop werden die Ziele für die nächste Qualitätsperiode entwickelt und vereinbart. Unter anderem ist die Durchführung der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten Integrationskurse an eine externe Zertifizierung geknüpft.

Als äußeres Zeichen für den Erfolg überreichte der LQW-Gutachter Horst Quante (Mitte) Landrat Ernst Walter Görisch (l.) und dem Leiter der KVHS, Michael Zuber, eine „Qualitätskachel“.
Als äußeres Zeichen für den Erfolg überreichte der LQW-Gutachter Horst Quante (Mitte) Landrat Ernst Walter Görisch (l.) und dem Leiter der KVHS, Michael Zuber, eine „Qualitätskachel“.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten