Dank für herausragende Verdienste um den Landkreis Alzey-Worms

23.12.2019

Landrat Ernst Walter Görisch feierlich in den Ruhestand verabschiedet / Heiko Sippel in neues Amt eingeführt

Mit Herz, Verstand und großem Engagement habe Ernst Walter Görisch das Amt des Landrates ausgefüllt. Die Erfolgsgeschichte des Landkreises Alzey-Worms trage deutlich auch seine persönliche Handschrift, lobten die Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Steffen Jung, Erster Kreisbeigeordneter, einstimmig anlässlich der Verabschiedung des zum Jahresende scheidenden Kreischefs. Eine beträchtliche Zahl an Repräsentanten des öffentlichen Lebens sowie Kreisbürgerinnen und –bürger waren der Einladung der Kreisbeigeordneten in die Mensa der Alzeyer Gymnasien gefolgt. 

Im Rahmen einer feierlichen Kreistagssitzung wurde Görisch nach über 54 Jahren im öffentlichen Dienst nicht nur in den Ruhestand verabschiedet, sondern nach einstimmigem Kreistagsbeschluss auch mit der Ehrenmedaille des Landkreises Alzey-Worms ausgezeichnet. „Vor Ort Dinge anpacken und das Lebensumfeld aktiv gestalten, war und ist bis heute die Sache von Ernst Walter Görisch, vielmehr, es ist seine erklärte Leidenschaft und die Maxime seines ganz persönlichen Politikstils“, so Jung, der dem künftigen Landrat a.D. stellvertretend die Ehrenmedaille als Ausdruck des Dankes und der Anerkennung für herausragende Verdienste um den Landkreis überreichte. „Stark, dynamisch und zukunftsgerichtet – so hat Ernst Walter Görisch die Kreispolitik geprägt“, betonte die Ministerpräsidentin. Als bekennender Rheinhesse habe er auch über den Tellerrand hinausgeschaut und regionale Kooperationen und interkommunale Zusammenarbeit gelebt. Mit vereinten Kräften habe sich der Landkreis unter seiner Federführung in Sachen Wirtschaftsförderung, Bildung und Schule sowie Jugend- und Sozialpolitik zukunftsweisend entwickelt. Auch innerhalb der „kommunalen Familie“ sei Görisch bei den Landrätinnen und Landräten ein immer gern gesehener und geschätzter Kollege gewesen, wie Landrat Günther Schartz, Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Landkreistages, betonte. Unisono hob man sein ausgleichendes und diplomatisches Auftreten sowie seine tiefe Sachkenntnis hervor.

„In der heutigen Zeit brauchen wir Vorbilder. Man darf verschiedener Meinung sein, wichtig ist, im gegenseitigen Respekt Dinge auszutragen“, so die Ministerpräsidentin in ihrer Festrede, die dabei auch auf einen fairen und sachlichen Wahlkampf um das Amt des Landrates im Frühsommer zurückblickte. Nach über 15-jähriger Amtszeit werde für den Landkreis Alzey-Worms heute ein neues Kapitel aufgeschlagen, wobei sich die Ministerpräsidentin angesichts des designierenden Landrates einer Fortführung besagter Erfolgsgeschichte sicher sei. 

Als Zeichen der gemeinsam getragenen Politik sowie einer im Landkreis herrschenden Kontinuität, die sich bewährt habe, führte Görisch im Rahmen seiner Verabschiedung Heiko Sippel in das neue Amt ein. „Als Verwaltungsfachmann, Kommunalpolitiker und langjähriger Landtagsabgeordneter ist Heiko Sippel bestens vorbereitet für das neue Amt“, so Görisch über seinen Nachfolger und einstigen Mitarbeiter. „Neben Themen wie die Ehrenamtsförderung und Klimaschutz möchte ich an die bereits praktizierte Zukunftspolitik im klassischen Sinne, wie beispielsweise den Kita-Ausbau, anknüpfen und neue Akzente setzen. Dabei ist mir ein offener und guter Dialog wichtig“, betonte Sippel. Als „Alzey-Wormser“, Kommunalpolitiker, langjähriger Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Alzey und ehemaliger Mitarbeiter der Kreisverwaltung Alzey-Worms ist Heiko Sippel wahrlich kein Unbekannter, wie auch Bürgermeister Steffen Unger, Gemeinde- und Städtebund Kreisgruppe Alzey-Worms, weiß. Seinen bisherigen Werdegang vom Vermessungsbeamten, Persönlichen Referenten des damaligen Landrates Hansjochem Schrader, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises, Büroleiter bis hin zum Landtagsabgeordneten verbunden mit zahlreichen parteipolitischen und weiteren Ehrenämtern betrachtet Sippel persönlich als großes Glück und gute Fügung. „Die zurückliegenden Jahre haben mich geprägt – eine Zeit in der ich immer wieder in die Lehre gehen durfte“, so Sippel, der mit großer Freude zum anstehenden Jahreswechsel die Nachfolge von Ernst Walter Görisch antreten wird. Musikalisch umrahmt wurde die feierliche Kreistagssitzung mit Musik des Bläserensembles der Musikschule des Landkreises Alzey-Worms unter der Leitung von Kurt Steffens.

Im Rahmen einer feierlichen Kreistagssitzung vereidigte der zum Jahresende scheidende Landrat Ernst Walter Görisch (l.) seinen Nachfolger Heiko Sippel (r.). Foto: Axel Schmitz
Im Rahmen einer feierlichen Kreistagssitzung vereidigte der zum Jahresende scheidende Landrat Ernst Walter Görisch (l.) seinen Nachfolger Heiko Sippel (r.). Foto: Axel Schmitz

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten