Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement

10.12.2018

Landrat Ernst Walter Görisch händigt Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz aus

„Ehrenamtliches Engagement ist eine besondere Aufgabe in unserer Gesellschaft und unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt mehr denn je“, stellte Landrat Ernst Walter Görisch anlässlich einer kleinen Feierstunde zur Aushändigung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz fest. Mit Ute Klenk-Kaufmann (Eppelsheim) und Renate Ruppert (Osthofen) wurden gleich zwei Frauen aus dem Landkreis Alzey-Worms von der Ministerpräsidentin ausgezeichnet. Die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz sei Ausdruck der Anerkennung und Würdigung für die langjährige Tätigkeit im Ehrenamt der Ausgezeichneten, die eng in ihrer Heimatgemeinde verwurzelt seien und sich stets zum Wohle ihrer Mitmenschen einsetzen, führte Görisch weiter aus.  

Ute Klenk-Kaufmann, die seit 2004 das Amt der Ortsbürgermeisterin der Ortsgemeinde Eppelsheim innehat, brachte sich auch bereits weitaus früher als Mitglied des Ortsgemeinderates und Erste Beigeordnete in vielfältiger Weise in das politische und gesellschaftliche Geschehen der Gemeinde aktiv mit ein. Besonders zeichne sich Klenk-Kaufmann dadurch aus, dass es ihr stets gelinge, Ehrenamtliche zum Mitmachen in der Dorfgemeinschaft zu motivieren. Dies bestätigten auch Bürgermeister Steffen Unger und Nicole Zimmer, Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Eppelsheim. „Ute Klenk-Kaufmann geht vorweg, krempelt die Ärmel hoch und packt mit an“, lobte Zimmer. So stünde auch der Ortsbürgermeisterin ein wichtiger Anteil an den Erfolgen der Ortsgemeinde beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu. Das Engagement der Ehrennadelträgerin reicht auch über die Ortsgrenzen Eppelsheims hinaus. Als Beigeordnete der Verbandsgemeinde Alzey-Land mit Geschäftsbereich Schulen und Soziales macht sie sich unter anderem in der Senioren-, Netzwerk- sowie Integrationsarbeit seit vielen Jahren verdient und ist zudem seit 2004 Mitglied des Kreistages und verschiedener Ausschüsse des Landkreises Alzey-Worms.  

In der katholischen Kirchengemeinde Osthofen ist Renate Ruppert längst nicht mehr wegzudenken. Nachdem sie bereits in den 1950er Jahren ehrenamtliche Sekretariatsarbeiten für die Kirchengemeinde erledigte, ist sie seit 1984 als Kommunionhelferin und Lektorin in Osthofen tätig. In dieser Funktion übernimmt Ruppert Hausbesuche und teilt Kranken die Kommunion aus. Darüber hinaus engagiert sich die Ausgezeichnete ehrenamtlich beim ökumenischen ambulanten Hospiz in Worms. „Mit dieser Tätigkeit leistet Renate Ruppert eine wichtige Aufgabe, die besondere Herausforderungen in sich birgt“, so Görisch. Für die sozialen Belange ihrer Mitmenschen machte sich Ruppert auch einige Jahre als Mitglied des Sozialausschusses der Stadt Osthofen stark, war bei der Gründung des Elternkreises für Behinderte und Nichtbehinderte Osthofen maßgeblich beteiligt und bringt sich dort bis heute noch tatkräftig mit ein. Den anerkennenden und dankenden Worten ihrer Vorredner schlossen sich auch Hans Werner Balz, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Wonnegau, und Günter Sum, Zweiter Beigeordneter der Stadt Osthofen an.  

„Aufgrund einer Vielzahl neuer Herausforderungen wird die Gesellschaft künftig noch stärker auf das Engagement Ehrenamtlicher angewiesen sein“, betonte Landrat Görisch. Hier seien Bund, Land und Kommunen gefragt, gute Rahmenbedingungen für das Ehrenamt zu schaffen, um am bürgerschaftlichen Einsatz weiter festhalten zu können. Dabei spiele auch die öffentliche Wertschätzung eine entscheidende Rolle. So ist es für den Kreischef von besonderer Bedeutung, den Ehrenamtlichen die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz auszuhändigen.

Landrat Ernst Walter Görisch (Mitte) händigt Ute Klenk-Kaufmann (l.) und Renate Ruppert (r.) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz aus und dankt für das langjährige ehrenamtliche Engagement.
Landrat Ernst Walter Görisch (Mitte) händigt Ute Klenk-Kaufmann (l.) und Renate Ruppert (r.) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz aus und dankt für das langjährige ehrenamtliche Engagement.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten