Leben retten

19.11.2018

Blutspende und Registrierung für die Stammzellspenderdatei in der Kreisverwaltung Alzey-Worms

Für lebensrettende Maßnahmen werden alleine in Deutschland tagtäglich 15.000 Blutspenden benötigt. Ein Bedarf, der aktuell noch durch zahlreiche freiwillige Spenderinnen und Spender gedeckt werden könne, wie Florian Ruwwe, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz und Saarland, im Rahmen der diesjährigen Blutspende-Aktion in der Kreisverwaltung Alzey-Worms berichtete. Dennoch liege das durchschnittliche Alter derer, die in Deutschland Blut spenden bei rund 50 Jahren. Ein Wert, der unter anderem den Blutspendedienst in Alarmbereitschaft versetze: „Wir müssen die Aufmerksam der jungen Menschen bekommen und zur Erstspende animieren“, stellte Ruwwe fest.

Nachdem der DRK-Blutspendedienst in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Alzey-Worms bereits in den vergangenen Jahren viele Erstspender unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Alzeyer Verwaltungen gewinnen konnte, stand für Landrat Ernst Walter Görisch fest, auch weiterhin an einer Fortführung der Zusammenarbeit festzuhalten und erneut in den Räumlichkeiten der Kreisverwaltung Alzey-Worms eine Blutspende-Aktion durchzuführen. Insgesamt waren in diesem Jahr 35 Personen dem Aufruf gefolgt und erklärten sich zur Blutspende bereit, worüber sich auch Norbert Günther, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes freute. Zum ersten Mal mit dabei war Rolf-Jürgen Klein, Vertreter der Stefan-Morsch-Stiftung – Deutschlands ältester Stammzellspenderdatei. „Die Quote der Registrierungen für eine mögliche Stammzellspende ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, dennoch ist es auch weiterhin unsere Aufgabe, möglichst viele junge und gesunde Menschen zur Aufnahme in die Kartei bewegen zu können“, so Klein. Dabei sei insbesondere die Aufklärungsarbeit essenziell, da vielen Menschen nicht bewusst sei, dass eine Stammzellspende in 90 Prozent der Fälle ausschließlich über den Blutkreislauf erfolge.

In der Hoffnung, auch im kommenden Jahr wieder zahlreiche Neuspenderinnen und Neuspender erreichen zu können, planen die Veranstalter bereits eine weitere Aktion in der Kreisverwaltung Alzey-Worms.

Rolf-Jürgen Klein (links), Vertreter der Stefan-Morsch-Stiftung, klärte im Rahmen der diesjährigen Blutspende- und Typisierungsaktion in der Kreisverwaltung Alzey-Worms Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Stammzellspenden auf und ermutigte dazu, sich typisieren zu lassen. zoom
Rolf-Jürgen Klein (links), Vertreter der Stefan-Morsch-Stiftung, klärte im Rahmen der diesjährigen Blutspende- und Typisierungsaktion in der Kreisverwaltung Alzey-Worms Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Stammzellspenden auf und ermutigte dazu, sich typisieren zu lassen.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten