Sprachkenntnisse als wichtige Voraussetzung für den Integrationsprozess

03.08.2018

Bildungsstaatssekretär Beckmann zu Besuch im Feriensprachkurs in der Grundschule Wöllstein

Ein gefülltes Klassenzimmer in der Grundschule Wöllstein – ein ungewöhnlicher Anblick in der Ferienzeit – mag man meinen, doch bereits seit 2011 bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Alzey-Worms regelmäßig Feriensprachkurse für schulpflichtige Kinder mit Sprachförderbedarf an.

In den diesjährigen Sommerferien sind es insgesamt elf Mädchen und Jungen, denen ergänzend zum regulären Schulunterricht sowie den Deutsch-Intensivkursen die deutsche Sprache näher gebracht wird. Das Sprachförderangebot richtet sich insbesondere an Kinder, die erst seit wenigen Monaten in Deutschland leben. „Gute Sprachkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung für den Integrationsprozess“, betonte Staatssekretär Hans Beckmann, der den sechsten Kurstag gemeinsam mit Landrat Ernst Walter Görisch und Steffi Rohling, Direktorin des Verbandes der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz besuchte. „Wir freuen uns, dass im Landkreis Alzey-Worms auch in diesem Jahr wieder insgesamt fünf Kurse angeboten werden können, um den Kindern eine gute Basis im Schulalltag sowie beim Knüpfen von sozialen Kontakten zu verschaffen“, so der Kreischef. Im Klassenzimmer vermittelt Ingeborg Jacobs, die sonst an der Georg-Forster-Gesamtschule in Wörrstadt unterrichtet, den Kindern anhand praktischer Beispiele ein Grundvokabular. So werden beispielsweise blaue Hosen, grüne Röcke und lila Socken entsprechend der Anweisungen des Hörverstehens an die Wäscheleine gehängt. Der Fokus liegt dabei nicht alleine auf der verbalen Kommunikation. Jacobs motivierte die Schülerinnen und Schüler zur gegenseitigen Unterstützung.   Gegen Ende der Unterrichtsstunde konnten die Mädchen und Jungen dann ihr Können unter Beweis stellen. Die Aufregung, sich den Gästen vorzustellen, war den Kindern deutlich anzumerken. Doch als die Aufgabe von allen mit Bravour gemeistert wurde, löste sich schnell wieder die Anspannung. „Es ist schön zu sehen, wie die einzelnen Bausteine der Bildungsangebote ineinander greifen und dazu beitragen, dass die Kinder gute Fortschritte machen“, freut sich Rohling und erinnert sich, dass man vor rund zehn Jahren noch mit 20 bis 30 Sprachkursen rheinland-pfalzweit begonnen habe. „Die Entwicklungen waren so nie zu erwarten. In 2017 führen nun 57 Volkshochschulen insgesamt knapp 170 Feriensprachkurse durch“, führt die Direktorin des Verbandes der Volkshochschulen weiter aus. Auch Schulleiterin Andrea Seelig freut sich über den Erfolg der Feriensprachkurse. Dabei richtet sie ihre dankenden Worte an die Kreisvolkshochschule, die flexibel und unkompliziert auf Nachmeldungen von neuen Schülerinnen und Schülern reagiere.  

Für eine Fortführung des mit Landesmitteln geförderten Bildungsangebots sind die Weichen gestellt. „Es wird auch weiterhin unsere Aufgabe bleiben, Kinder sprachlich fit zu machen“, betonte Staatssekretär Beckmann.

Kursleiterin Ingeborg Jacobs bringt den Schülerinnen und Schülern die deutsche Sprache anhand praktischer Beispiele näher. Davon konnten sich auch Steffi Rohling, Staatssekretär Hans Beckmann und Landrat Ernst Walter Görisch (im Hintergrund v.l.) ein Bild machen.
Kursleiterin Ingeborg Jacobs bringt den Schülerinnen und Schülern die deutsche Sprache anhand praktischer Beispiele näher. Davon konnten sich auch Steffi Rohling, Staatssekretär Hans Beckmann und Landrat Ernst Walter Görisch (im Hintergrund v.l.) ein Bild machen.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2019 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten