Marktplatz der Möglichkeiten

14.09.2017

Kennenlerntag für Neuzugewanderte in der Rheinhessen-Fachklinik in Alzey

Unter dem Motto „Die bunte Welt der Berufe im Krankenhaus – lerne sie kennen!“ öffnete die Rheinhessen-Fachklinik Alzey in Kooperation mit dem Landkreis Alzey-Worms im Rahmen eines Kennenlerntags für Neuzugewanderte ihre Türen und Tore in der Dautenheimer Landstraße. Rund 70 Neuzugewanderte und Ehrenamtliche folgten der Einladung und nutzten die Gelegenheit, die vielseitigen beruflichen Tätigkeiten innerhalb der Klinik kennenzulernen und mit Vertretern der Kreisverwaltung, der Agentur für Arbeit, des Jobcenters Alzey-Worms sowie der Rheinhessen-Fachklinik Kontakte zu knüpfen und mit diesen ins Gespräch zu kommen. In Kleingruppen hörten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorträge zum Thema „Ausbildungswege in Deutschland“, besuchten die Krankenpflegeschule sowie die Transkulturelle Ambulanz und lernten im Zuge eines Klinikspaziergangs Berufe kennen, die die Rheinhessen-Fachklinik neben dem Beruf des Mediziners oder Pflegers anbietet. Dabei stellen die klinikeigene Werkstatt, der Therapiehof und die Gärtnerei nur einige Fassetten des vielfältigen Angebots dar. „Wir sind darauf angewiesen, Menschen zu finden, die in der Rheinhessen-Fachklinik arbeiten möchten – der Bedarf ist groß“, betont Pflegedirektor Frank Müller eingangs und ermunterte die Interessierten viele Fragen zu stellen. Die Idee, Neuzugewanderten in dieser Form eine Berufsorientierung zu bieten, sei bereits vor einigen Monaten im Zuge von Gesprächen zum Thema Fachkräftemangel entstanden, berichtet Pia Haus, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte des Landkreises Alzey-Worms. Ziel der Veranstaltung sei es, den Neuzugewanderten im Rahmen eines niederschwelligen Angebots verschiedene Berufsfelder zu zeigen, Perspektiven zu geben und möglicherweise Interessierte für ein Praktikum in der Rheinhessen-Fachklinik zu gewinnen. Komplettiert wurde das vielfältige Angebot durch die Beratungs- und Informationsbörse der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Alzey-Worms. Während des gesamten Zeitraums konnten die Neuzugewanderten und Ehrenamtlichen auf dem Marktplatz der Möglichkeiten weitere Informationen zu den Ausbildungswegen und Perspektiven erhalten. Die Beratung vor Ort ist nach Auffassung von Kerstin Adjalian, Migrationsbeauftrage des Jobcenters, auch gerade deshalb so wichtig, da die Mehrheit der Anwesenden bereits in enger Verbindung zum Jobcenter steht. „Menschen brauchen Hoffnung! Um Hoffnung in Perspektiven umzuwandeln, braucht es mehr. Dazu soll diese Veranstaltung beitragen!“, so Alexandra von Bose, Integrationsbeauftragte des Landkreises Alzey-Worms.

Beim Rundgang lernten die Neuzugewanderten auch die Werkstatt der Rheinhessen-Fachklinik kennen.  zoom
Beim Rundgang lernten die Neuzugewanderten auch die Werkstatt der Rheinhessen-Fachklinik kennen.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten