Zu Wertschätzung verpflichtet

24.08.2017

Landkreis Alzey-Worms, Polizei und RFK unterzeichnen Charta der Vielfalt

Vorhandene Vielfalt im Unternehmen oder in der Verwaltung zu erkennen und zu nutzen und ein Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen zu schaffen, ist Ziel der Charta der Vielfalt. Im Rahmen einer Feierstunde unterzeichneten Landrat Ernst Walter Görisch, Dr. Gerald Gaß, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses und der Mainzer Polizeipräsident Reiner Hamm im Beisein von Integrationsministerin Anne Spiegel und David Langner, Sozialstaatssekretär und Aufsichtsratsvorsitzender des Landeskrankenhauses, die bundesweite Initiative und setzten somit ein Zeichen. „Die Charta der Vielfalt ist ein Bekenntnis zur Vielfalt in der Verwaltung, die gegenüber allen Menschen offen ist, so unterschiedlich sie auch sein mögen“, betonte Landrat Ernst Walter Görisch. Dabei seien  Vielfaltsmanagement und interkulturelle Öffnung der Verwaltung zentrale Bausteine des Integrationskonzeptes des Landkreises. 13 Prozent der 522 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung hätten andere, meist europäische Wurzen. „Dabei erleben wir diese Mitarbeiter als echte Bereicherung, auch und gerade wenn es darum geht, Angehörige fremder Nationen, die als Hilfesuchende zu uns kommen, zu beraten und zu begleiten“, so Görisch. Reiner Hamm nannte Beispiele für Vielfalt und Integration bei der Polizei. Unter anderem gebe es Ansprechpartner für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und einen interkulturellen Dialog. Um bei den Mitarbeitern einen Querschnitt der Gesellschaft abzubilden, sei es wichtig, Menschen mit Migrationshintergrund für den Polizeidienst auszubilden und zu beschäftigen. Zur Schaffung gegenseitigen Verständnisses pflege die Polizei internationale Kontakte, etwa nach Israel oder Zagreb. „Wir leben die Vielfalt schon heute“ berichtete Dr. Gerald Gaß, dass die Rheinhessen-Fachklinik (RFK) in Alzey Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 24 Nationen beschäftige. Pflegedirektor Frank Müller informierte, dass in der RFK psychisch Erkrankte nach erfolgreicher Therapie als Genesungsbegleiter beschäftigt und integriert würden. „Somit erfahren diese Menschen Wertschätzung und Anerkennung“, so Müller. Ministerin Anne Spiegel betonte, dass Vielfalt einen Reichtum darstelle und dankte für das deutliche Zeichen, dass an diesem Tag in Alzey gesetzt werde. „Wir müssen für eine offene und vielfältige Gesellschaft einstehen“, so Spiegel. „Jedes Schubladendenken hemmt uns, Menschen richtig kennenzulernen“, forderte David Langner auf, mutig zu sein und jeden Tag aufs Neue Vielfalt zu leben.            

Über die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt freuen sich (v.r.) Landrat Ernst Walter Görisch, Reiner Hamm, Frank Müller, David Langner und Minsterin Anne Spiegel.  zoom
Über die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt freuen sich (v.r.) Landrat Ernst Walter Görisch, Reiner Hamm, Frank Müller, David Langner und Minsterin Anne Spiegel.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten