Für bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet

05.07.2017

Landrat überreicht Ehrennadeln

„Unsere Gesellschaft lebt von Menschen, die sich für andere einbringen. Ohne bürgerschaftliches Engagement würden viele Lebensbereiche  nicht funktionieren“, betonte Landrat Ernst Walter Görisch im Rahmen einer Feierstunde, die anlässlich der Verleihung von Ehrennadeln des Landes Rheinland-Pfalz an Marion Gerharz (Armsheim) und Willi Groß (Erbes-Büdesheim) im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Alzey-Worms stattfand.     „Das Zusammenleben in Gemeinden und Städten ist geprägt durch das Ehrenamt, das lange Tradition hat. Unsere Gesellschaft wäre bei Weitem nicht so leistungsfähig, wenn sich nicht eine solch große Zahl von Bürgerinnen und Bürgern freiwillig für andere einbringen würde. Das Ehrenamt prägt unsere gute Gemeinschaft“, betonte  der Kreischef. Ob im Sport, bei Hilfsorganisationen oder im kirchlichen  Bereich, 40 Prozent der Rheinland-Pfälzer engagierten sich ehrenamtlich. Bundesweit nehme Rheinland-Pfalz, gemeinsam mit Baden-Württemberg, eine Spitzenstellung beim bürgerschaftlichen Engagement ein.  Dabei sei die Motivation für das Engagement unterschiedlich. Häufig werde man z.B. bei der Feuerwehr oder beim Sport „hineingeboren“ und folge dem guten Beispiel der Eltern. Oftmals sei es auch der Wille, etwas mitzugestalten, soziale Kontakte aufzubauen, anderen zu helfen und dabei Anerkennung zu erfahren. Aufgrund einer Vielzahl neuer Herausforderungen, wie die Integration von Flüchtlingen und der demografische Wandel, werde die Gesellschaft künftig noch stärker auf das Engagement Ehrenamtlicher angewiesen sein. Auch in Zukunft sei es wichtig, Menschen zu motivieren, sich für die Allgemeinheit einzubringen. Ehrungen seien eine geeignete Form, für das Geleistete zu danken. Ziel der Verleihung der Landesehrennadel sei es, öffentlich Dank und Anerkennung für das Engagement  auszudrücken und somit den Einsatz des Einzelnen zu würdigen. „Nur wenn der Staat das Ehrenamt weiterentwickelt und unterstützt, kann dieses erfolgreich gedeihen“, bekräftige Görisch, der die wichtigsten Stationen der vielfältigen Tätigkeitsbereiche der Geehrten Revue passieren ließ und herzlich für den vorbildlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit dankte. Die Freude am Lesen und die Faszination für Bücher, mit der sie Kinder und Jugendliche begeistern und zum Lesen heranführen kann,  zeichnet das ehrenamtliche Engagement von Marion Gerharz (Armsheim) aus. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern organisierte die Geehrte die ehemalige Bibliothek des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums in Alzey, deren Leitung sie in den Jahren 2002 bis 2012 übernommen hatte. Seit Gründung der neuen Bibliothek 2012 ist Marion Gerharz in den neuen Räumlichkeiten einmal pro Woche tätig. Darüber hinaus hat sie seit 2001 die Leitung der Gemeindebücherei „Bücherkiste“ in Armsheim übernommen und  ist seit 2012 zweite Vorsitzende des Bücherei-Fördervereins. Seit 2006  betreut die engagierte Armsheimerin zudem die Bücherei der örtlichen Grundschule und bietet dort eine AG an. „Sie achten darauf, dass in der Bücherei alles in einem geordneten Rahmen abläuft, bieten den Kindern und Jugendlichen aber auch viele Freiräume, damit sie sich dort wohlfühlen“, dankte Schulleiter Gerhard Hoffmann Marion Gerharz für das großartige Engagement. Georg Heinrich Nehbass, Beigeordneter der VG Wörrstadt, schloss sich den Dankesworten an und wünschte für die Zukunft alles Gute. Sport und Kommunalpolitik sind die Steckenpferde von Willi Groß (Erbes-Büdesheim). 1993 hat der ehemals aktive Fußballspieler, der in allen Jugend-Fußballmannschaften seines Vereins spielte und an vielen Erfolgen der Ersten Mannschaft von 1976 bis 1989 beteiligt war, den Vorsitz des Turn- und Sportvereins 1882 Erbes-Büdesheim übernommen. 1989 gelang der ersten Mannschaft des Vereins, der heute in der B-Klasse spielt, der Aufstieg in die Landesliga. Als Trainer hat sich Willi Groß in den Jahren 2001 bis 2009 für die Ausbildung des Fußball-Nachwuchses eingesetzt. Darüber hinaus ist der Geehrte seit 1994 Mitglied im Gemeinderat und hatte von 1999 bis 2014 das Amt des dritten Beigeordneten der Ortsgemeinde übernommen. „Ohne ehrenamtliches Engagement würde die Gesellschaft nicht funktionieren. Es ist wichtig, das Ehrenamt anzuerkennen und zu fördern“, betonte VG-Bürgermeister Steffen Unger: „Der TuS-Erbes-Büdesheim ist gut aufgestellt. Und Sie haben einen großen Anteil daran.“ Landtagsvizepräsident a.D. Heinz-Hermann Schnabel sowie der Erbes-Büdesheimer Ortsbürgermeister Karl-Heinrich Sailler dankten den Geehrten ebenfalls herzlich für das geleistete Engagement und betonten, dass es wichtig sei, dass solch engagierte Persönlichkeiten das gute Zusammenleben in den Gemeinden fördern.  

Landrat Ernst Walter Görisch (r.) überreichte die Ehrennadel des Landes an Marion Gerharz und Willi Groß.
Landrat Ernst Walter Görisch (r.) überreichte die Ehrennadel des Landes an Marion Gerharz und Willi Groß.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten