Weiden werden geschnitten

01.12.2016

Umfangreiche Pflege der Kopfweiden in Hamm ab Januar

Ab Januar des kommenden Jahres werden in der Gemarkung Hamm im geplanten Naturschutzgebiet „Oberes Kisselwerth-Ibersheimer Werth“ die dort befindlichen 100 Kopfweiden zurückgeschnitten. Hierzu vergab der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag an eine Wormser Fachfirma in Höhe von rund 21.000 Euro. Als anerkannt dringend notwendige Maßnahme im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege werden die Kosten komplett vom Land Rheinland-Pfalz übernommen.

„Der Rückschnitt trägt insbesondere zum Erhalt dieser Bäume bei, die eine wichtige Funktion für das Landschaftsbild und den Artenschutz einnehmen“, betonte der für den Natur- und Umweltschutz zuständige Kreisbeigeordnete Thomas Rahner. Die umfangreichen Pflegemaßnahmen werden ab Januar 2017 bis Ende 2018 durchgeführt. Im Einzelnen werden größere ausgewachsene Stammteile und Äste entfernt. Daran schließt sich eine dauerhafte Folgepflege im Turnus von acht bis zehn Jahren an.  

Die 100 Kopfweiden im Hammer Altrheingebiet werden ab Januar zurückgeschnitten (Bild: Dr. Corinna Lehr, Mainz)
Die 100 Kopfweiden im Hammer Altrheingebiet werden ab Januar zurückgeschnitten (Bild: Dr. Corinna Lehr, Mainz)

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2021 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2021 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten