Konflikte konstruktiv lösen

27.09.2016

Strategien zum positiven Umgang mit Differenzen kennenlernen

„In diesem Seminar, das im Rahmen unserer Fortbildungsreihe für kommunalpolitisch und ehrenamtlich tätige Frauen stattfindet, geht es um den Mut, unangenehme Situationen anzusprechen, sie auszuhalten und konstruktiv zu klären“, erläutert Katharina Nuß, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Alzey-Worms, die Inhalte des Workshops „Lösungsstrategien zum positiven Umgang mit Differenzen“. Das Seminar findet am Freitag, 11. November, 16 bis 19 Uhr und Samstag, 12. November, 10 bis 16 Uhr, im Sparkassenforum in der Alzeyer Bleichstraße statt. An selbst gewählten Fällen werden unter Leitung der Erwachsenenbildnerin Gisela Abts Konfliktlösungen erlernt, wobei jede Frau aus ihrem persönlichen Umfeld Beispiele einbringen kann. „Wer in der politischen Arbeit, in Gremien im Vereinsvorstand oder im Beruf Verantwortung trägt, hat zwangsläufig auch mit Konflikten und Differenzen zu tun. Die Fähigkeit, diese Differenzen zu besprechen und zu bewältigen ist eine grundlegende Qualifikation für den gewünschten Erfolg und für das psychische und soziale Wohlbefinden“, führt die Gleichstellungsbeauftragte zu den Hintergründen des Angebotes aus. Erfahrungsgemäß haben Frauen oft ein großes Harmoniebedürfnis, stecken ihre Interessen und Wünsche zurück, sprechen häufig Unstimmigkeiten gar nicht erst an, um diese vermeintliche Harmonie nicht zu stören. Auf lange Sicht allerdings machen solche Verhaltensmuster unzufrieden und führen nicht zur Lösung von Konflikten. Im Seminar erlernen die Teilnehmerinnen Strategien und unterschiedliche Konzepte zur konstruktiven Konfliktbewältigung und den Umgang mit Stress. Ebenso werden Streitfragen im politischen Geschäft, in Gremien, im Vereinsvorstand oder beruflichen Umfeld produktiv gelöst. Ziel ist es, aus spannungsreichen Differenzen neue Ideen entstehen zu lassen. „Die Teilnehmerinnen werden mit dem notwendigen Handwerkszeug ausgestattet um kompetent, sicher und professionell aufzutreten – und in ihrer Arbeit erfolgreich zu sein“, beschreibt Nuß das Konzept. Das Seminar wird gefördert vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, Mainz. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist auf 14 begrenzt und es wird ein Teilnahmebeitrag von 60 Euro (inkl. Material und Verpflegung) erhoben. Anmeldungen sind möglich bis 2. November   im Frauenbüro der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Tel: 06731-4081251, frauenbuero@kreis-alzey-worms.de

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten