Thema „Rom, Wein und Worte“ künstlerisch darstellen

13.06.2016

Kunstpreis des Landkreises in Alzey

„Rom, Wein und Worte - alles so nah wie Hiwwel und Terroir“, lautet das  Motto des in diesem Jahr ausgeschriebenen  Kunstpreis des Landkreises Alzey-Worms  „SCHAUfenster à la Art“. „Anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Rheinhessen findet die Vergabe des Preises im Burggrafiat der Stadt Alzey als heimlicher Hauptstadt statt“, berichtet Landrat Ernst Walter Göisch. Dabei gebe es in diesem Jahr gleich zwei Gründe zur Freude: Nach dem Start im Jahr 2006 feiert der Kunstpreis sein zehnjähriges Jubiläum und die Höhe des Preises konnte von bisher 3000 auf 4000 Euro erhöht werden. Das Preisgeld wird dem Landkreis von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, dem Lions-Club Alzey und erstmals auch vom Kulturfonds Peter E. Eckes gestiftet. Eine Fachjury kürt die Sieger des Wettbewerbs. Wer zu den Gewinnern des Kunstpreises gehören will, ist dazu aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema „Rom, Wein und Worte – alles so  nah wie Hiwwel und Terroir“ auseinanderzusetzen. „Das Thema hat lokalem Bezug und  bietet Spielraum zur Interpretation“, betont Kreisverwaltungsdirektorin Ruth Emrich. Bei der diesjährigen Themenstellung stehe „Rom“ für die Historie  der Stadt, der „Wein“ schaffe Verbindung zur  Region, mit „Worten“ könne Rückbezug auf die in Alzey geborene Schriftstellerin Elisabeth Langgässer genommen werden. Die „Hiwwel“ stehen für Bodenständigkeit, das „Terroir“ für die Verwurzelung, aber auch für die Internationalität. Und so, betont Jurymitglied Udo Schier von der Kaiserbad Galerie Westhofen, erkläre sich auch der Name des Kunstpreises „SCHAUfenster à la Art“: „Der Name lädt dazu ein, einmal bei uns reinzugucken. Denn es gibt viel Interessantes zu sehen“.  Nicht nur Künstler aus der Region, sondern aus ganz Deutschland und den Nachbarländern beteiligen  sich erfahrungsgemäß beim Kunstpreis  des Landkreises. Die feierliche Eröffnung der Ausstellung und die Preisvergabe finden am Sonntag, 27. November um 11 Uhr im Burggrafiat in der Alzeyer Schlossgasse statt. Die  Ausstellung, die als Verkaufsausstellung konzipiert ist, kann bis 6. Dezember besucht werden. „Damit leitet die Ausstellung den Abschluss des Jubiläumsjahres „200 Jahre Rheinhessen“ mit seinen zahlreichen tollen Veranstaltungen ein“, so  Landrat Görisch, der gemeinsam mit den Jurymitgliedern Dr.  Wolfgang Bartelke, Norbert Zubiller,   Dr. Udo Schier, Detlof Graf von Borries, Klaus Kappler (Lions-Club Alzey), Frank Belzer (Vorstandsmitglied der Sparkasse Worms-Alzey-Ried) und Kreisverwaltungsdirektorin Ruth Emrich die Räumlichkeiten des Burggrafiats in Augenschein nahm.

„Aussagekräftige Fotos von
Kunstwerken, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, können  bis zum 1. August  eingereicht werden. Anhand der Fotos trifft die Jury dann eine Auswahl. Die betreffenden Künstler werden informiert und dazu aufgerufen, Originale einzusenden, anhand derer die Jury dann anschließend die Gewinner des Kunstpreises ernennt.   

Weitere Informationen zum Kunstpreis und zu den Bewerbungsmodalitäten sind auf der Homepage des Landkreises Alzey-Worms unter www.kreis-alzey-worms.de unter der Rubrik „Aktuelles“ eingestellt.


Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten