Historische Schätze im Blick

26.05.2015

Denkmaltopografie: Dr. Westerhoff übernimmt Forschungsarbeit

Sämtliche Kulturdenkmäler des Landkreises Alzey-Worms sind Inhalt einer dreibändigen Denkmaltopografie. In Zusammenarbeit mit dem  Kreis erarbeitet die Generaldirektion Kulturelles Erbe seit 2008 in akribischer Kleinarbeit die informative Zusammenstellung. Zwei Bände - für die Verbandsgemeinde Alzey-Land und die Stadt Alzey - sind bereits erschienen. Der dritte Band für die Verbandsgemeinden Wonnegau, Eich, Monsheim, Wöllstein und Wörrstadt soll Ende 2016 fertiggestellt sein. „Dabei zielt die Erstellung der Denkmaltopografie nicht darauf ab, weitere historische Gebäude im Landkreis künftig unter Schutz zu stellen. Neben einem großen Nutzen der aktuell erarbeiteten Informationen über Denkmäler in der Region für die Arbeit der Verwaltung, wird die Topografie allen kunstgeschichtlich interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Touristen als Nachschlagewerk dienen, das den Blick auf den reichen Bestand der Kulturdenkmäler in der Region lenkt“, betont Landrat Ernst Walter Görisch. Für den Landkreis Alzey-Worms hatten zunächst die Wissenschaftler Dr. Michael Huyer und Dieter Krienke die Erarbeitung der ersten beiden Bände übernommen. Nach einer Umstrukturierung von Tätigkeitsfeldern im Aufgabenbereich der Generaldirektion Kulturelles Erbe, übernimmt jetzt die erfahrene Kunsthistorikerin Dr. Ingrid Westerhoff die Erarbeitung des abschließenden dritten Bandes. Auf der Grundlage des von Dieter Krienke begonnenen Denkmalkatalogs wird Westerhoff die historischen Ortskerne der Verbandsgemeinden Wonnegau, Eich, Monsheim, Wöllstein und Wörrstadt begehen, um die historische Bausubstanz in ihrer Gesamtheit zu analysieren, die Entwicklung des historischen Ortsgefüges zu rekonstruieren und die Einleitungskapitel zu den einzelnen Ortsgemeinden zu erstellen.

In Einzelfällen wird es notwendig sein, bisher nicht erfolgte Haus- und Hofbesichtigungen vorzunehmen.

Die Kreisverwaltung Alzey-Worms bittet deshalb Hauseigentümer, Dr. Ingrid Westerhoff den Zugang zu den Hofanlagen oder Häusern zu wissenschaftlichen Zwecken zu ermöglichen „Nach wie vor haben wir das große Ziel, 2016 - 200 Jahre Rheinhessen - im Auge. Wenn alles gelingt, werden wir dann ganz Rheinhessen, das heißt den Landkreis Alzey-Worms und Mainz-Bingen sowie die Städte Mainz und Worms in Form der Denkmaltopographie vorlegen können. Ein entscheidender Beitrag zu Kultur und Geschichte dieses wichtigen Raumes“, betont Landeskonservator Dr. Joachim Glatz.

Dr. Ingrid Westerhoff (Mitte) übernimmt jetzt die Erarbeitung des dritten Bandes der Denkmalpopgrafie für den Landkreis Alzey-Worms. Dr. Doris Fischer und Landrat Ernst Walter Görisch wünschen viel Erfolg bei der gleichermaßen interessanten wie spannenden Aufgabe
Dr. Ingrid Westerhoff (Mitte) übernimmt jetzt die Erarbeitung des dritten Bandes der Denkmalpopgrafie für den Landkreis Alzey-Worms. Dr. Doris Fischer und Landrat Ernst Walter Görisch wünschen viel Erfolg bei der gleichermaßen interessanten wie spannenden Aufgabe

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten