"Bürgerschaftliches Engagement ist Kitt der Gesellschaft"

01.10.2014

Landrat überreicht Ehrennadeln

„Unsere Gesellschaft wäre bei Weitem nicht so leistungsfähig, wenn sich nicht eine solch große Zahl von Bürgerinnen und Bürgern ehrenamtlich einsetzen würden. Das Ehrenamt prägt unser gutes Zusammenleben“, betonte Landrat Görisch im Rahmen einer Feierstunde, die anlässlich der Verleihung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Edeltraud Ferger (Osthofen), Hugo Jakobs (Erbes-Büdesheim) und Manfred Burkhard Schneider (Mettenheim) im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Alzey-Worms stattfand. 40 Prozent der Rheinland-Pfälzer engagierten sich ehrenamtlich bei Feuerwehr, weiteren Hilfsorganisationen, Sportvereinen, Gesangvereinen, politischen Gremien, Jugendverbänden, im kirchlichen Bereich und an vielen anderen Stellen. Dabei nehme unser Bundesland, gemeinsam mit Baden-Württemberg und Niedersachen, bundesweit eine Spitzenstellung beim bürgerschaftlichen Engagement ein „Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft“, so der Kreischef. Auch bei Jugend- und Sozialamt  werde der ehrenamtliche Einsatz immer stärker nachgefragt. „Engagierte Paten unterstützen Familien bei der Bewältigung des Alltags. Und auch vor dem Hintergrund der wachsenden Zahl älterer Menschen in unseren Gemeinden müssen neue Formen der Versorgung aufgebaut werden“, nannte Görisch Beispiele aus den Tätigkeitsfeldern der Kreisverwaltung, die deutlich machen, dass es auch in Zukunft wichtig ist, Menschen zu motivieren, sich für die Allgemeinheit einzubringen. Ehrungen seien eine geeignete Form, für das Geleistete zu danken.

„Die Verleihung der Ehrennadel hat eine lange Tradition und nimmt einen äußerst hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein“, so der Kreischef. Ziel der Verleihung der Auszeichnung sei es, öffentlich Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit auszudrücken und somit den Einsatz des Einzelnen zu würdigen. „Nur wenn der Staat das Ehrenamt weiterentwickelt und unterstützt, kann dieses erfolgreich gedeihen“, so Görisch, der die wichtigsten Stationen der zahlreichen Tätigkeitsbereiche der Geehrten Revue passieren ließ.

„Sie haben sich mit Herzblut über Jahrzehnte hinweg für die Turnergemeinde Osthofen (TGO) engagiert und hier viele Stunden  Ihrer Freizeit eingebracht“, dankte Landrat Görisch Edeltraud Ferger. Nach ihrem Eintritt in die TGO im Jahre 1958, fungiert die Geehrte seit 1989 als Übungsleiterin der Abteilung Turnen. Ferger arbeitete mehrere Jahre im Frauenkreis des Rheinhessischen Turnerbundes mit, ist seit 1998 Mitglied des Vergnügungsausschusses, seit 2003 Frauenwartin im TGO Hauptvorstand, seit 2007 Mitglied des Ehrungsausschusses und gründete 2010 die Tanzsportabteilung, die sie auch leitet. Darüber hinaus organisiert die Geehrte Seniorennachmittage und den jährlichen TGO Ball.

Vielfältig ist auch das Engagement von Hugo Jakob. Seit 1955 ist der Geehrte aktives Mitglied des Männergesangvereins Erbes-Büdesheim. Darüber hinaus hatte er von 1977 bis 1997 den Vorsitz des Katholischen Kirchenchores Erbes-Büdesheim inne, engagierte sich 1997 bis 2012 als Küster der katholischen Pfarrgemeinde seiner Heimatgemeinde und unterstützt die Jahressammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge tatkräftig als Sammler.

Seit 15 Jahren übernimmt Jakobs als ehrenamtlicher Kleinbusfahrer der Katholischen Kirchengemeinde den Fahrdienst zu den Gottesdiensten. Auf ein großartiges Engagement in vielen Bereichen blickt Manfred Burkhard Schneider zurück. Seit 1959 ist der Geehrte aktives Mitglied beim Musikverein Mettenheim und unterstützt das Orchester als Trompeter. In den Jahren zwischen 1969 und 2010 hatte er zehn Jahre lang den Vorsitz des Orchesters übernommen, war 20 Jahre als Dirigent und musikalischer Ausbilder tätig und sechs Jahre lang beim BBC-Orchester aktiv. Schneider engagierte sich im Vorstand des Kreismusikverbandes Rhein-Nahe, ist seit 1997 Verbandsdirigent, Kreismusikbeauftragter und Lehrgangsleiter für Musikleistungskurse. In den Jahren 2001 bis 2006 hatte er den Vorsitz beim Vereinsring Mettenheim übernommen, leitet seit 2005 das Schulorchester des Blasorchesters Gimbsheim und unterstützt als Trompeter das Wormser Barockbläserensemble seit 2010.

Neben seinem musikalischen Einsatz war  Schneider als Mitglied des Gemeinderates Mettenheim kommunalpolitisch tätig, ist seit 1990 Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Rhein-Neckar für Elektroniker und ist seit 2011 Gastdozent für erlebnispädagogische Seminare bei ABB Mannheim.

Den Glückwünschen und dem Dank des Landrates schlossen sich Landtagsvizepräsident Heinz-Hermann Schnabel (Erbes-Büdesheim), die Verbandsbürgermeister Gerhard Kiefer  (Eich) Steffen Unger (Alzey-Land) und Walter Wagner (Wonnegau) sowie die Ortsbürgermeister Thomas Goller (Osthofen), Karl-Heinrich Sailler (Erbes-Büdesheim) sowie Altbürgermeister Leonhard Jugenheimer (Mettenheim) gerne an und dankten ebenfalls herzlich für das geleistete Engagement.

Landrat Ernst Walter Görisch (r.) gratuliert den Ehrennadel-Trägern (v.l.) Manfred Schneider, Edeltraud Ferger und Hugo Jakobs
Landrat Ernst Walter Görisch (r.) gratuliert den Ehrennadel-Trägern (v.l.) Manfred Schneider, Edeltraud Ferger und Hugo Jakobs

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten