Dem Nachwuchs verpflichtet

04.08.2014

Wechsel bei stellvertretenden Jugendfeuerwehrwarten im Kreis

Der Wechsel in der Führungsspitze der Jugendfeuerwehr im Landkreis Alzey-Worms ist jetzt offiziell vollzogen worden. Der bisherige langjährige stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Hans Kogel aus Eich hat sein Amt abgegeben. Seinen Posten teilen sich ab sofort Pierre Schneider aus Offstein und Werner Spanier aus Fürfeld. Diesen Wechsel hatte die Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr im April entschieden. Landrat Ernst Walter Görisch überreichte im Rahmen einer Feierstunde offiziell die „Entpflichtungs"- und „Verpflichtungsurkunden".  

Görisch dankte Hans Kogel für sein herausragendes Engagement im Bereich der Jugendfeuerwehr. In vielfältiger Weise und über viele Jahrzehnte hinweg sei Kogel in seinen Ämtern für die Jugend engagiert gewesen, sei es in seiner früheren Heimat Aachen, bei seiner Tätigkeit als Zeitsoldat in der Bundeswehr oder in seiner neuen Heimat in Eich. Dabei sei der 64-Jährige immer auch bereit gewesen, sich weiter zu bilden. Seit Januar 2005 war Kogel stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart und von 1991 bis 2012 Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Eich.  

Das Aufgabenspektrum der Kreisjugendfeuerwehr sei äußerst breitgefächert, erläuterte Görisch. Es reicht von der Vernetzung der Jugendfeuerwehren über die Zusammenarbeit mit anderen Jugendverbänden, der Schulung und Ausbildung der Jugendwarte und Jugendgruppenleiter bis zum Austausch mit den Freiwilligen Feuerwehren des Kreises und auch der Pflege internationaler Begegnungen.  

„Weit über 80 Prozent der aktiven Feuerwehrleute stammen aus der Jugendfeuerwehr", betonte der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Klaus Anders und dankte Kogel für sein leidenschaftliches Engagement. Leider machten nicht alle aus der Jugendwehr später bei den Aktiven weiter. Es sei deshalb heute wichtiger denn je, die Feuerwehr attraktiv zu gestalten und den Nachwuchs zu motivieren, um eine Freiwillige Feuerwehren in ausreichender Mannschaftsstärke vor Ort zu erhalten.  

Auch Kreisjugendfeuerwehrwart Jörg Michel bedankte sich bei Kogel für die schöne und erfolgreiche Zeit miteinander. Er freute sich, dass Kogel auch künftig der Feuerwehr in Eich und auch der technischen Einsatzleitung des Kreises erhalten bleibe. Aufgrund seiner besonderen Verdienste wurde der Eicher kürzlich zum ersten Ehrenmitglied der Kreisjugendfeuerwehr ernannt. Zugleich ist sich Michel sicher, dass die Zusammenarbeit mit den beiden „Neuen" erfolgreich fortgesetzt werde und dankte auch dem Landkreis für die sehr gute Unterstützung.  

Die beiden Nachfolger im Amt können ebenfalls auf eine langjährige Karriere bei der Feuerwehr zurückblicken und haben dabei bereits vielfältige Erfahrungen sammeln können. Hauptbrandmeister Werner Spanier ist seit über drei Jahrzehnten in der Feuerwehr aktiv und seit 2003 Wehrführer in Stein-Bockenheim. Löschmeister Pierre Schneider stammt aus einer „Feuerwehr-Familie" und ist seit 1991 in der Feuerwehr Offstein engagiert, wo er von 2006 bis 2012 Jugendfeuerwehrwart war.

Als neue stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarte wurden Werner Spanier (2. von links) und Pierre Schneider (rechts) von Landrat Ernst Walter Görisch (links) für den Dienst verpflichtet. Hans Kogel (3. von rechts) scheidet dagegen aus dem Amt aus. Mit im Bild: Kreisjugendfeuerwehrwart Jörg Michel (2. von rechts) und der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Klaus Anders
Als neue stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarte wurden Werner Spanier (2. von links) und Pierre Schneider (rechts) von Landrat Ernst Walter Görisch (links) für den Dienst verpflichtet. Hans Kogel (3. von rechts) scheidet dagegen aus dem Amt aus. Mit im Bild: Kreisjugendfeuerwehrwart Jörg Michel (2. von rechts) und der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Klaus Anders

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten