Neue Busse und bessere Verbindungen

31.01.2014

Landkreis vergibt Buslinien südlichen Landkreis neu/Hohe Investitionen in ÖPNV

Ab dem 15. Juni 2014 werden im südlichen Bereich des Landkreises Alzey-Worms neue Busse unterwegs sein und zusätzliche Busverbindungen eingerichtet. Nach der europaweiten Ausschreibung des neu zu vergebenden Linienbündels „Wonnegau-Altrhein", beschloss der Kreisausschuss den Betrieb der Buslinien an den günstigsten Bieter, die Rheinpfalzbus GmbH, für die kommenden zehn Jahre zu übertragen. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des bisherigen Linienbetreibers, der Busverkehr Rhein-Neckar GmbH (BRN), die beide zum Bahnkonzern gehören. Das Linienbündel betrifft die Verbandsgemeinden Eich, Monsheim, Westhofen und Alzey-Land sowie die Stadt Osthofen.  

„Über die flächendeckende Sicherung des Bestandes an Buslinien hinaus, konnten wir zudem im Wonnegau und Altrhein erreichen, dass die einzelnen Orte nun besser an den Sitz der Verbandsgemeinde, an Einkaufsmöglichkeiten sowie an die Bahnhöfe angebunden werden", sagte Landrat Ernst Walter Görisch. Von großer Bedeutung sei bei der Ausschreibung insbesondere gewesen, im Schülerverkehr alle notwendigen und zusätzlichen Verbindungen sowie die Qualität insgesamt sicher zu stellen. Jedoch kommen damit auch hohe Kosten auf den Kreis zu. So beträgt der Zuschussbedarf des Landkreises Alzey-Worms über die zehnjährige Vertragslaufzeit rund zehn Millionen Euro, informierte Kreisbeigeordneter Heribert Erbes. Das neue Paket umfasst dabei insgesamt Fahrten mit rund 1,5 Millionen Kilometern im Jahr.  

ÖPNV im ländlichen Raum sichern

Die Kosten der zusätzlich von den Verbandsgemeinden Eich und Monsheim gewünschten Verbindungen wird der Kreis zur Hälfte übernehmen. Die andere Hälfte muss von den VGs beigesteuert werden. Als neue zusätzliche Linien wird im Wonnegau eine Verbindung zwischen Mörstadt, Monsheim, Hohen-Sülzen nach Offstein eingerichtet. In der VG Eich soll eine Linie zwischen Gimbsheim, Alsheim, Mettenheim und Eich neu mit in das Nahverkehrsnetz aufgenommen werden. Und auch zwischen Osthofen und Westhofen können zusätzliche Fahrten angeboten werden. Die Details zu Fahrzeiten und Haltestellen werden zurzeit noch abgestimmt und dann rechtzeitig veröffentlicht.  

Görisch betonte, dass es sich bei den neuen Linien um ein Modellprojekt über eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren handle. Nach dieser Zeit werde man analysieren, inwieweit die zusätzlichen Angebote von den Bürgerinnen und Bürger genutzt wurden, um bedarfsgerecht weiter planen zu können. Oberstes Ziel bleibe weiterhin, den Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis zu sichern und zu optimieren. In weiteren Schritten werde nun geprüft, welche Bedarfe in anderen Regionen des Kreises noch vorhanden seien und welche Verbindungen hinsichtlich der Kosten für die Kommunen zukünftig auch realisierbar wären.  

Neue Busse

Darüber hinaus ergeben sich mit der Neuvergabe des Linienbündels Wonnegau-Altrhein auch Qualitätsverbesserungen im Busverkehr. So werden neue Busse eingesetzt, die klimatisiert und größtenteils barrierefrei sind. Ebenso wurde ein Maximalalter pro Bus und ein maximales Durchschnittsalter für die gesamte Fahrzeugflotte festgelegt. Auch so genannte „Echtzeitdaten" sollen künftig abrufbar sein. Dies bedeutet, dass aktuelle Abfahrtszeiten und etwaige Verspätungen laufend erfasst und über Fahrgastinformationssysteme, beispielsweise über Mobilfunkgeräte, abgerufen oder über geeignet Anzeigensysteme an den Haltestellen künftig angezeigt werden könnten

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten
 
© 2007-2020 Kreisverwaltung Alzey-Worms - Alle Rechte vorbehalten